Sport mit Fris­bee beim Ra­ther Turn­ver­ein

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - STADTTEILE NORD / OST -

RATH (brab) Der All­ge­mei­ne Ra­ther Turn­ver­ein (ART) er­wei­tert sein An­ge­bot für Ju­gend­li­che und Kin­der um die Trend­sport­art „Ul­ti­ma­te Fris­bee“. Die Sport­art rich­tet sich an Mäd­chen und Jun­gen zwi­schen zehn und 14 Jah­ren. Der kör­per­lo­se Team­sport „Ul­ti­ma­te Fris­bee“wird be­reits seit meh­re­ren Jah­ren beim ART Düs­sel­dorf sehr er­folg­reich be­trie­ben. Die Her­ren­mann­schaft ist nach dem Auf­stieg in die ers­te deut­sche Ul­ti­ma­te-li­ga im Jahr 2016 durch­ge­star­tet und konn­te, in der 16 Teams um­fas­sen­den ers­ten Li­ga, ei­nen zwei­ten und drit­ten Platz be­le­gen. Im ver­gan­ge­nen Jahr nahm das Team zu­sätz­lich an den Klub­welt­meis­ter­schaf­ten in Cin­cin­na­ti (USA) teil.

Beim Ul­ti­ma­te ste­hen sich zwei Teams mit je sie­ben Spie­lern ge­gen­über. Ziel der lauf­in­ten­si­ven Sport­art ist es, ein Fris­bee durch Päs­se in die geg­ne­ri­sche End­zo­ne zu brin­gen und so­mit Punk­te zu er­zie­len. Ul­ti­ma­te Fris­bee äh­nelt vom Spiel­auf­bau dem Ame­ri­can Foot­ball. Das Lau­fen mit der Schei­be ist nicht er­laubt. Ul­ti­ma­te för­dert ne­ben der Fit­ness vor al­lem die mo­to­ri­schen Fä­hig­kei­ten, den Te­am­geist und das tak­ti­sche Ver­ständ­nis der Mit­spie­len­den. Das Be­son­de­re am Ul­ti­ma­te ist die Ei­gen­ver­ant­wor­tung, die je­der Spie­ler auf und ne­ben dem Feld mit­brin­gen bzw. er­ler­nen muss, da selbst auf ho­hen Spiel­ni­veaus stets oh­ne Schieds­rich­ter ge­spielt wird. Re­gel­ver­stö­ße wer­den un­ter den be­trof­fe­nen Spie­lern ge­klärt. Dies er­for­dert ein ho­hes Maß an Fair­ness und Ver­ant­wor­tung bei je­dem Spie­ler und ist welt­weit ein­zig­ar­tig im Sport. Au­ßer­dem wird Ul­ti­ma­te in ge­misch­ten Mann­schaf­ten ge­spielt – Frau­en und Män­ner bil­den al­so ge­mein­sam ein Team.

Das Ul­ti­ma­te­trai­ning wird im­mer diens­tags von 18 bis 19 Uhr in der Sport­hal­le am Ra­ther Kreuz­weg 21 statt­fin­den. In­fos gibt es un­ter Te­le­fon 0211 656788 oder in der Ge­schäfts­stel­le des ART an der Wil­helm-un­ger-stra­ße 5.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.