Ge­denk­got­tes­dienst für Op­fer von Fett­ex­plo­si­on

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - PANORAMA -

FREU­DEN­BERG (epd) Ei­ne Wo­che nach dem Ex­plo­si­ons­un­glück bei ei­nem Dorf­fest im Sie­ger­land ha­ben am Sonn­tag mehr als 400 Men­schen in ei­nem be­we­gen­den öku­me­ni­schen Got­tes­dienst der To­ten ge­dacht und für die Ver­letz­ten und An­ge­hö­ri­gen ge­be­tet. „Die Er­schüt­te­rung vom ver­gan­ge­nen Sonn­tag hat un­se­re Welt hier ver­än­dert“, sag­te der evan­ge­li­sche Pfar­rer Oli­ver Gün­ther in sei­ner Pre­digt in Freu­den­berg-al­chen. „Wir sind an­de­re ge­wor­den. Nichts ist mehr, wie es war.“Die Men­schen müss­ten mit dem Un­sag­ba­ren wei­ter le­ben und wein­ten Trä­nen des Lei­dens, des Schocks, der Ver­zweif­lung und der Ohn­macht, aber auch Trä­nen der So­li­da­ri­tät und der Hoff­nung.

Beim tra­di­tio­nel­len „Ba­ckes­fest“am 8. Sep­tem­ber in Al­chen, ei­nem 1900-Ein­woh­ner-stadt­teil von Freu­den­berg, war laut Po­li­zei ei­ne gro­ße dop­pel­wan­di­ge Brat­pfan­ne auf­ge­platzt und Öl in die Gas­flam­me ge­langt. Durch die Ex­plo­si­on und ei­ne gro­ße Stich­flam­me wur­den 14 Men­schen ver­letzt, ei­ni­ge er­lit­ten schwers­te Ver­bren­nun­gen. Ei­ne 67-jäh­ri­ge Frau starb am Mon­tag in ei­ner Dort­mun­der Kli­nik.

Durch das Un­glück rü­cke das Dorf zu­sam­men, und es ge­be viel An­teil­nah­me, So­li­da­ri­tät und Men­sch­lich­keit, sag­te Pfar­rer Gün­ther. „Wir sind Al­chen – über­all – und ste­hen zu­sam­men.“Auch Gott tei­le die Trau­er und den Schmerz: „Gott ist ein Al­cher.“Der Theo­lo­ge schenk­te den Hin­ter­blie­be­nen der To­ten ei­nen En­gel aus Holz. In den ver­gan­ge­nen Ta­gen war die Kir­che je­den Abend ge­öff­net, um Men­schen die Mög­lich­keit zu ge­ben, Trost zu su­chen.

Freu­den­bergs Bür­ger­meis­te­rin Ni­co­le Reschke (SPD) sag­te, vie­le Ret­ter und Hel­fer sei­en über ih­re kör­per­li­chen und see­li­schen Gren­zen ge­gan­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.