Ham­ba­cher Forst – Chro­no­lo­gie ei­ner Räu­mung

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - STIMME DES WESTENS -

2. Ju­li 2018:

RWE be­an­tragt die Räu­mung zur Fort­set­zung des Braun­koh­le­ta­ge­baus Ham­bach. Der An­trag wird An­fang Au­gust ab­ge­lehnt.

10. und 31. Au­gust 2018:

Die Lan­des­re­gie­rung lässt in Gut­ach­ten die recht­li­chen Mög­lich­kei­ten für ei­ne Räu­mung klä­ren.

13. Sep­tem­ber 2018:

Die Räu­mung be­ginnt: Be­grün­dung sind die Si­cher­heits­män­gel in den Baum­häu­sern.

2. Ok­to­ber 2018:

Die Po­li­zei räumt das letz­te Baum­haus.

5. Ok­to­ber 2018:

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Müns­ter ver­fügt im Eil­ver­fah­ren auf An­trag des Um­welt­ver­ban­des BUND ei­nen vor­läu­fi­gen Ro­dungs­stopp. Die Not­wen­dig­keit der Ro­dung sei nicht be­legt.

26. Ja­nu­ar 2019:

In ih­rer Emp­feh­lung zum Koh­le­aus­stieg plä­diert die Koh­le­kom­mis­si­on da­für, den Ham­ba­cher Forst zu er­hal­ten.

20. Fe­bru­ar 2019:

RWE sagt ei­nen Ro­dungs­stopp bis 2020/2021 zu.

26. Au­gust 2019:

Die Lan­des­re­gie­rung stellt auf An­trag hin die Gut­ach­ten on­line, die zur Räu­mung ge­führt ha­ben.

FO­TO:DPA

Po­li­zis­ten be­gin­nen im Sep­tem­ber 2018, den Wald zu räu­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.