Short­list für den Deut­schen Buch­preis steht

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - KULTUR -

FRANK­FURT A.M. (epd) Die Ju­ry des Deut­schen Buch­prei­ses hat die sechs Fi­na­lis­ten für den mit 25.000 Eu­ro do­tier­ten Preis aus­ge­wählt. „Die Short­list bie­tet sechs her­aus­ra­gen­de Ro­ma­ne, die ein gro­ßes The­ma eint: In al­len geht es um fa­mi­liä­re Zu­sam­men­hän­ge, um den Ort in der glo­ba­len Welt, von dem aus das ei­ge­ne Da­sein zu be­grei­fen ist“, sag­te der Ju­ry­spre­cher Jörg Ma­genau. Die nach An­sicht der Ju­ry sechs bes­ten deutsch­spra­chi­gen Ro­ma­ne des Jah­res sind: Ra­phae­la Edel­bau­er, „Das flüs­si­ge Land“(Klett-cot­ta), Mi­ku So­phie Küh­mel, „Kintsu­gi“(S. Fi­scher), To­nio Scha­chin­ger, „Nicht wie ihr“(Kre­mayr & Sche­ri­au), Nor­bert Scheu­er, „Win­ter­bie­nen“(C.H. Beck), Sa­sa Sta­ni­sic, „Her­kunft“(Lucht­er­hand) und Ja­ckie Tho­mae, „Brü­der“(Han­ser Ber­lin). Erst am Abend der Preis­ver­lei­hung er­fah­ren die sechs Au­to­rin­nen und Au­to­ren, an wen der Preis geht. Die fünf üb­ri­gen Fi­na­lis­ten er­hal­ten je­weils 2.500 Eu­ro. Die Preis­ver­lei­hung fin­det am 14. Ok­to­ber zum Auf­takt der Frank­fur­ter Buch­mes­se statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.