Das ers­te Hal­len­bad

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF -

Am 18. Sep­tem­ber 1888 er­öff­ne­te das ers­te fes­te und über­dach­te städ­ti­sche Schwimm­bad an der Grün­stra­ße, Nä­he Kö­nigs­al­lee. Vor­her gab es zum Bei­spiel die schwim­men­den Ba­de­an­stal­ten im Rhein. Das Ge­bäu­de war als „schmuck­lo­ser Zie­gel­roh­bau“aus­ge­führt. Das Schwimm­be­cken für Her­ren war elf mal 22 und für Da­men 16 mal 15 Me­ter groß. Es gab Aus­klei­de­zel­len für Er­wach­se­ne und Aus­klei­de­plät­ze für Kn­a­ben- und Mäd­chen­grup­pen. Um 1904 lu­den 23 Her­ren- und 19 Da­men-wan­nen­bä­der, so­wie acht Brau­se­bä­der für Her­ren zum Wel­ness-bad ein. Ein Heiß­luft­bad mit Ru­he­raum wur­de zwi­schen Da­men- und Her­ren­bad ge­baut. Ein Dampf­bad wur­de 1893 ein­ge­rich­tet. Ei­ne in­ner­halb des Ge­bäu­des an­ge­leg­te Brun­nen­an­la­ge för­der­te pro Jahr die be­nö­tig­te Was­ser­men­ge von rund „250.000 cbm“. Mit der Zeit wur­de das Hal­len­bad tech­nisch im­mer wei­ter ver­bes­sert. En­de der 1950er wur­de es neu ge­baut, 1995 schloss das Wel­len­bad. Heu­te be­fin­det sich hier ein Life­style- und Ein­rich­tungs­kauf­haus.

Das Schwimm­bad an der Grün­stra­ße in ei­ner Auf­nah­me um 1904

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.