Bahn: Schluss mit Be­ra­ter­ver­trä­gen für Ex-ma­na­ger

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - VORDERSEIT­E -

BER­LIN (dpa) Be­ra­ter­ver­trä­ge mit frü­he­ren Kon­zern­ma­na­gern soll es bei der Deut­schen Bahn nicht mehr ge­ben. Der Auf­sichts­rat un­ter­sag­te am Mitt­woch grund­sätz­lich die bis­he­ri­ge Pra­xis. Auch Men­schen in po­li­tisch her­aus­ge­ho­be­ner Stel­lung sol­len nicht mehr als Be­ra­ter en­ga­giert wer­den, wie das Staats­un­ter­neh­men mit­teil­te. Ent­spre­chen­de Ver­trä­ge aus den Jah­ren 2010 bis 2018 sei­en oh­ne Be­tei­li­gung des Kon­troll­gre­mi­ums ge­schlos­sen wor­den und wür­den auch nicht nach­träg­lich ge­neh­migt. Der Auf­sichts­rat hat­te die Ver­ein­ba­run­gen von ex­ter­nen Prü­fern un­ter­such­ten las­sen. Bei ei­nem frü­he­ren Top­ma­na­ger be­steht der Ver­dacht, dass er sich über ei­nen Be­ra­ter­ver­trag be­rei­chert ha­ben könn­te. Hier will die Bahn Geld zu­rück­for­dern. Es geht of­fen­bar um rund 350.000 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.