Gas­werk geht in Be­trieb

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF -

(tber) Am 20. Sep­tem­ber 1866 be­gin­nen die Zei­ten, in de­nen die Men­schen in Düs­sel­dorf noch un­ab­hän­gi­ger von der Ta­ges­zeit zur Ar­beit ge­hen, sich ver­ab­re­den, fei­ern oder län­ger ih­rem Frei­zeit­ver­gnü­gen nach­ge­hen kön­nen. An die­sem Tag wird in der Lui­sen­stra­ße das ers­te städ­ti­sche Gas­werk in Be­trieb ge­nom­men. Bis da­hin hat­te die Pri­vat-fir­ma „Sin­zig & Cie.“Be­sit­zer von Gas­la­ter­nen mit teu­rem „Pa­t­ent­gas“ver­sorgt, das zu­dem auch Un­mut we­gen nicht gleich­mä­ßi­ger Licht­er­zeu­gung und Gestank her­vor­ruft. Jetzt soll al­les bes­ser wer­den und die an­fäng­li­chen sechs Ki­lo­me­ter Gas­roh­re be­die­nen mehr als 750 Gas­la­ter­nen. Qua­li­tät und Ser­vice des Gas­werks sind an­schei­nend sehr über­zeu­gend und 1889 wird au­ßer­halb des In­nen­stadt­be­reichs, am Hö­her­weg in Flin­gern, ei­ne neue und grö­ße­re „Städ­ti­sche Gas­an­stalt“er­rich­tet. Mit die­ser An­stalt neh­men aber auch Luft­ver­schmut­zung und pro­ble­ma­ti­sche Ne­ben­pro­duk­te der Gas­her­stel­lung zu. Die­ses Gas­werk stellt 1968 den Be­trieb ein, nach­dem auf Erd­gas um­ge­stellt wird.

Burg An­ger­mund

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.