TV An­ger­mund fei­ert He­im­pre­mie­re ge­gen Kö­nigs­hof

Die Düs­sel­dor­fer Ober­li­ga-hand­bal­ler hof­fen auf die ers­ten Punk­te, nach­dem sie in der ver­gan­ge­nen Wo­che ge­gen Lob­be­rich ver­lo­ren ha­ben.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT -

(mjo) He­im­pre­mie­re am Sams­tag für die bei­den Her­ren-hand­ball­mann­schaf­ten des TV An­ger­mund in der Wal­ter-ret­ting­hau­sen-hal­le: Den An­fang macht um 16.30 Uhr die Zweit­ver­tre­tung der An­ger­mun­der, Auf­stei­ger in die Lan­des­li­ga, mit der Par­tie ge­gen den TV Cro­nen­berg. Das Team von Trai­ner Pe­ter Ment­zen hat im Auf­takt­spiel gleich ei­nen gu­ten Ein­druck hin­ter­las­sen und beim TUS Lintorf II ei­nen Punkt ent­führt. „Die­ses gu­te Ge­fühl wol­len wir ins Spiel ge­gen die Wup­per­ta­ler mit­neh­men“, sagt der An­ger­mun­der Coach.

In­for­ma­tio­nen über Cro­nen­berg hat er sich beim Trai­ner der HSG Ger­res­heim ge­holt, die in der Vor­wo­che beim glei­chen Geg­ner ver­lor. „Wir rech­nen mit ei­nem Team, das ho­hes Tem­po spie­len wird“, sagt er und weist dar­auf hin, dass ihm gera­de in der Ab­wehr der ver­letz­te Lars Brüm­mer feh­len wird. Für ihn und sei­ne Spie­ler ist es selbst­ver­ständ­lich, dass sie im An­schluss an ih­re Be­geg­nung die Ober­li­ga-mann­schaft des TVA in ih­rer Par­tie ge­gen die DJK Ad­ler Kö­nigs­hof an­feu­ern wird. Auch de­ren Ziel wird es sein, die ers­ten bei­den Punk­te in die­ser Spiel­zeit zu ho­len, nach­dem man in Lob­be­rich ver­lo­ren hat. „Das wird ge­gen den Re­gio­nal­li­ga-ab­stei­ger aus dem Sü­den Kre­felds nicht leicht“, gibt Trai­ner Eric Busch zu be­den­ken.

Die Kre­fel­der blie­ben in ih­rer ers­ten Par­tie eben­falls punkt­los und un­ter­la­gen dem VFB Hom­berg mit ei­nem Tor Un­ter­schied. De­ren Trai­ner Ma­ri­us Ti­mof­te ver­such­te so­fort nach dem Schluss­pfiff sein Team wie­der auf­zu­bau­en, in­dem er ih­nen ei­ne rea­le Chan­ce auf ei­nen Sieg in An­ger­mund in Aus­sicht stell­te. Pro­ble­ma­tisch für den TVA könn­te wei­ter­hin die an­ge­spann­te Per­so­nal­si­tua­ti­on wer­de. „Zu un­se­ren vie­len Aus­fäl­len kommt am Sams­tag noch Patrick Ranft­ler hin­zu“, weiss Busch. Der bes­te Li­ga-tor­schüt­ze in der ver­gan­ge­nen Sai­son (211 Tref­fer) ist aus pri­va­ten Grün­den ver­hin­dert.

Un­be­siegt mit 38:2-Punk­ten wur­de die SG Über­r­uhr II Be­zirks­li­ga-meis­ter. Und al­lein schon des­halb ahnt Bernd Kret­zer, Trai­ner des Lan­des­li­gis­ten HSG Ger­res­heim, dass die He­im­par­tie ge­gen die Es­se­ner kei­ne leich­te Auf­ga­be wird. „Au­ßer­dem hat Über­r­uhr im ers­ten Spiel ei­nen Mit­fa­vo­ri­ten auf die Meis­ter­schaft, den VFR Mül­heim Saarn, deut­lich ge­schla­gen“, sagt er. Er er­war­tet ei­nen Geg­ner, der mit sei­nen vie­len jun­gen Spie­lern für viel Druck sor­gen wird. „Ob­wohl wir vo­ri­ge Wo­che in Cro­nen­berg ver­lo­ren ha­ben, hat un­ser Kon­zept dort ge­stimmt. Wir müs­sen im Ab­schluss al­ler­dings ef­fek­ti­ver wer­den“, hat er sei­nen Spie­lern er­zählt. Viel­leicht ge­lingt das durch die Rück­kehr von Nils Koss­mann, der nach sei­ner Ver­let­zung wie­der im Auf­ge­bot der Ger­res­hei­mer ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.