Feld­stu­di­en und an­de­re Exo­ten

Jen­seits der Stan­dard-stu­di­en­fä­cher gibt es an Uni­ver­si­tä­ten viel Aus­ge­fal­le­nes zu ent­de­cken. Wir stel­len ei­ne Aus­wahl vor.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - HOCHSCHULE - VON ISA­BEL­LE DE BORTOLI

DÜS­SEL­DORF Stu­di­en­gän­ge wie Ger­ma­nis­tik, Me­di­zin und Ju­ra kennt je­der. Aber „Co­de & Con­text“und „Pre­ci­si­on Far­ming“? Wir stel­len neue Stu­di­en­gän­ge vor, von de­nen ei­ni­ge wirk­lich exo­tisch sind.

Pre­ci­si­on Far­ming in Höx­ter

Die Rol­le des Land­wir­tes ist im Wan­del: au­to­no­me und hoch au­to­ma­ti­sier­te Ma­schi­nen er­le­di­gen die Ar­beit, wäh­rend die Land­wir­te mehr ana­ly­sie­ren und pla­nen – und auf kli­ma­ti­sche und öko­lo­gi­sche Ve­rän­de­run­gen schnell und nach­hal­tig re­agie­ren müs­sen. Im Stu­di­en­gang Pre­ci­si­on Far­ming in Höx­ter ler­nen Stu­die­ren­de den ef­fek­ti­ven Ein­satz di­gi­ta­ler Da­ten mit dem Ziel, den Er­trag von Agrar­flä­chen um­welt­scho­nend zu op­ti­mie­ren. Da­bei ist der Stu­di­en­gang in Höx­ter, der seit knapp ei­nem Jahr an­ge­bo­ten wird, auch schon in­ter­na­tio­nal ins Blick­feld ge­ra­ten, so be­steht et­wa ein Aus­tausch mit Stu­die­ren­den aus den USA. Der Stu­di­en­gang ist zu­las­sungs­frei.

Kind­heits­päd­ago­gik du­al, Düs­sel­dorf

Wer du­al stu­diert, schlägt zwei Flie­gen mit ei­ner Klap­pe: Das Stu­di­um bie­tet viel Pra­xis­er­fah­rung und gleich­zei­tig ei­nen aka­de­mi­schen Ab­schluss. Die Flied­ner Fach­hoch­schu­le Düs­sel­dorf wei­tet ihr An­ge­bot in dem Be­reich aus und bie­tet zum Win­ter­se­mes­ter den Ba­che­lor-stu­di­en­gang Kind­heits­päd­ago­gik in dua­ler Form an. Kind­heits­päd­ago­gen be­glei­ten, un­ter­stüt­zen und för­dern Bil­dungs-, Ent­wick­lungs- und Lern­pro­zes­se von Kin­dern im Al­ter von null bis vier­zehn Jah­ren. Das theo­re­tisch Er­lern­te set­zen die Stu­die­ren­den un­mit­tel­bar prak­tisch um, denn drei Ta­ge in der Wo­che ar­bei­ten sie bei­spiels­wei­se in Kin­der­ta­ges­stät­ten, in Ganz­tags­schu­len oder in der Schul­so­zi­al­ar­beit. Ei­ne of­fi­zi­el­le Be­wer­bungs­frist gibt es an der Flied­ner Fach­hoch­schu­le Düs­sel­dorf nicht. Stu­di­en­plät­ze wer­den bis zum Stu­di­en­be­ginn nach Ver­füg­bar­keit ver­ge­ben.

Un­ter­neh­mens­ma­nage­ment, Neuss Wer spä­ter ein Start-up lei­ten will, kann künf­tig am Stand­ort Neuss der Rhei­ni­schen Fach­hoch­schu­le (RFH) Köln „Un­ter­neh­mens­ma­nage­ment“stu­die­ren. Der Ba­che­lor-stu­di­en­gang star­tet neu zum kom­men­den Win­ter­se­mes­ter. Die Stu­die­ren­den be­su­chen zum Bei­spiel Ver­an­stal­tun­gen aus den Be­rei­chen Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Psy­cho­lo­gie oder Pat­ent­we­sen und wer­den so auf Auf­ga­ben im Ma­nage­ment von klei­nen oder mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men vor­be­rei­tet. Zu­dem bie­tet die Hoch­schu­le den neu­en Mas­ter­stu­di­en­gang „En­tre­pre­neurship“an. Hier steht das ei­ge­ne Un­ter­neh­men als Pro­jekt des Stu­di­ums im Mit­tel­punkt. In Work­shops und Coa­chings ler­nen die Stu­die­ren­den, die Grün­dung und den Auf­bau des Un­ter­neh­mens vor­an­zu­trei­ben. In­tel­li­gence and Se­cu­ri­ty Stu­dies, Mün­chen

Ein Stu­di­en­gang für 007: In Mün­chen ist der ers­te deut­sche Mas­ter­stu­di­en­gang für Ge­heim­diens­te un­ter dem Ti­tel „In­tel­li­gence and Se­cu­ri­ty Stu­dies“ge­star­tet. Der Stu­di­en­gang ist ein Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt der Hoch­schu­le des Bun­des für öf­fent­li­che Ver­wal­tung und der Uni­ver­si­tät der Bun­des­wehr Mün­chen, auf dem St­un­den­plan ste­hen „Men­schen­rech­te“eben­so wie „Glo­ba­le Be­dro­hun­gen“oder „Cy­ber De­fence“. Er er­mög­licht ei­ne ge­mein­sa­me Aus­bil­dung künf­ti­ger Füh­rungs­kräf­te in den Nach­rich­ten­diens­ten und dem Mi­li­tä­ri­schen Nach­rich­ten­we­sen. Ziel des Stu­di­ums ist, die In­no­va­ti­ons­fä­hig­keit der Ge­heim­diens­te zu stär­ken und die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung der nach­rich­ten­dienst­li­chen Aus­bil­dung und For­schung wei­ter vor­an­zu­trei­ben. Der Stu­di­en­gang rich­tet sich an Mit­ar­bei­ter der Nach­rich­ten­diens­te, aus dem Staats­schutz oder an Sol­da­ten.

Co­de and Con­text, Köln

An der Tech­ni­schen Hoch­schu­le Köln gibt es ab dem Win­ter­se­mes­ter den neu­en Stu­di­en­gang „Co­de & Con­text“. In sechs Se­mes­tern ler­nen Stu­die­ren­de dort nicht nur die Grund­la­gen der Soft­ware­ent­wick­lung, son­dern be­schäf­ti­gen sich auch mit der Grün­dung ei­ge­ner Un­ter­neh­men und den so­zia­len Aus­wir­kun­gen der Di­gi­ta­li­sie­rung. Im Span­nungs­feld von In­for­ma­tik und De­sign und mit­tels in­no­va­ti­ver Lehr- und Lern­for­men be­schäf­ti­gen sich die Stu­die­ren­den mit der ver­ant­wor­tungs­vol­len Ent­wick­lung, Gestal­tung und Um­set­zung in­no­va­ti­ver Tech­no­lo­gi­en, Pro­duk­te und Ser­vices.

In­no­va­tio­nen in der So­zia­len Ar­beit, Köln

Auf das Ma­nage­ment von Kin­der­ta­ges­stät­ten und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen wer­den Fach­kräf­te an der Ka­tho­li­schen Hoch­schu­le NRW vor­be­rei­tet: Ab dem Win­ter­se­mes­ter bie­tet die Hoch­schu­le an ih­rem Köl­ner Stand­ort den Stu­di­en­gang „In­no­va­ti­ons­ma­nage­ment in der So­zia­len Ar­beit“an. Der Mas­ter­stu­di­en­gang be­rei­tet auf Tä­tig­kei­ten in­ner­halb der So­zia­len Ar­beit und ih­rer Ein­rich­tun­gen vor, die ei­nen ho­hen Pla­nungs-, Ent

wick­lungs-, For­schungs- und Pro­jekt­lei­tungs­an­teil ha­ben. Durch die Wahl ei­nes Schwer­punkt­the­mas er­folgt ei­ne zu­sätz­li­che Qua­li­fi­zie­rung für ei­ne Tä­tig­keit im Hand­lungs­feld „Kin­der-, Ju­gend- und Fa­mi­li­en­hil­fe“oder im Hand­lungs­feld „Kli­ni­sche So­zi­al­ar­beit“.

Di­gi­tal Trans­for­ma­ti­on, Wit­ten-her­de­cke

„Di­gi­tal Trans­for­ma­ti­on & So­ci­al Re­s­pon­si­bi­li­ty“heißt ein neu­er Mas­ter der pri­va­ten Uni­ver­si­tät Wit­ten-her­de­cke. Er ver­folgt den in­no­va­ti­ven An­satz, di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on und so­zia­le Ver­ant­wor­tung zu ver­knüp­fen. Der Stu­di­en­gang lehrt un­ter an­de­rem, wel­che so­zia­len und ethi­schen Fol­gen die Di­gi­ta­li­sie­rung hat und wie da­mit um­zu­ge­hen ist. Das Stu­di­um ver­mit­telt Kern­kom­pe­ten­zen und Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen im Um­gang mit Di­gi­ta­li­sie­rung in Un­ter­neh­men, Or­ga­ni­sa­tio­nen und In­sti­tu­tio­nen und rich­tet sich an Stu­die­ren­de, die spä­ter als Di­gi­tal Of­fi­cer oder Chan­ge Ma­na­ger in ei­nem Un­ter­neh­men oder ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on Di­gi­ta­li­sie­rung gestal­ten möch­ten.

FO­TO: DPA-BILDFUNK

Nach An­ga­ben des Lan­des­bau­ern­ver­ban­des rech­nen die Land­wir­te in die­sem Jahr mit zum Teil er­heb­li­chen Ein­bu­ßen. Im Stu­di­en­gang Pre­ci­si­on Far­ming ler­nen an­ge­hen­de Land­wir­te, den Er­trag von Agrar­flä­chen um­welt­scho­nend zu op­ti­mie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.