Neu­es Preis­recht für Ar­chi­tek­ten

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - BERUF & KARRIERE -

Die deut­schen Preis­be­stim­mun­gen zu den Ho­no­ra­ren von Ar­chi­tek­ten und In­ge­nieu­ren sind un­wirk­sam. Mit ei­nem ak­tu­el­len Ur­teil hat der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof (EUGH) die Ho­no­rar­ord­nung für Ar­chi­tek­ten und In­ge­nieu­re (HOAI) in zen­tra­len Tei­len als Eu-wid­rig ein­ge­stuft. Laut HOAI muss­te bis­her die Ver­gü­tung von Pla­nungs­leis­tun­gen in Ab­hän­gig­keit von den über­schlä­gi­gen Bau­kos­ten in fest vor­ge­ge­be­nen Kor­ri­do­ren lie­gen. Durch der­art fi­xier­te Min­dest- und Höchst­sät­ze soll­ten rui­nö­se Preis­kämp­fe ver­hin­dert und Trans­pa­renz so­wie Pla­nungs­qua­li­tät ge­währ­leis­tet wer­den. Das deut­sche Sys­tem er­schwe­re die Nie­der­las­sung von Pla­nern, die mit An­ge­bo­ten au­ßer­halb des zu­läs­si­gen Preis­rah­mens mit eta­blier­ten An­bie­tern in Wett­be­werb tre­ten möch­ten. Ei­ne sol­che Er­schwer­nis las­se sich nicht recht­fer­ti­gen. Die Aus­wir­kun­gen die­ses Eugh-ur­teils für die Zu­kunft wer­den sich zei­gen. Fakt ist zu­nächst, dass die Bun­des­re­pu­blik zeit­nah ei­ne Eu-kon­for­me Neu­re­ge­lung schaf­fen muss. Be­ste­hen­de Pla­ner­ver­trä­ge, die auf die HOAI ver­wei­sen, blei­ben wirk­sam, neue Ver­trä­ge sind in­des um­zu­ge­stal­ten. Auf die Bau- und Pla­nungs­pra­xis wer­den si­cher­lich Preis­ver­än­de­run­gen zu­kom­men. Hier gilt, wenn es um die Ver­ein­ba­rung ei­ner geld­wer­ten Ver­gü­tung geht, der Grund­satz der Pri­vat­au­to­no­mie. Es liegt nun an den Ver­trags­part­nern, neue Spiel­räu­me so maß­voll zu nut­zen, dass ho­he Pla­nungs­qua­li­tät ei­ner­seits und aus­kömm­li­che Ver­gü­tun­gen an­de­rer­seits si­cher­ge­stellt sind.

Ger­hard Fries Der Au­tor ist Part­ner der So­zie­tät Krö­mer, Ste­ger, West­hoff in Düs­sel­dorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.