Julian Prie­ßen im Thea­ter­zelt

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF - LOD/FO­TO: CO­SI­MA PETRATOS

Das Düs­sel­dorf-fes­ti­val ist ein gro­ßes Fest, das of­fen ist für al­le und al­les. Bis zum 30. Sep­tem­ber ste­hen vie­le Auf­füh­run­gen mit Mu­sik, Thea­ter, Tanz und Neu­em Zir­kus auf dem Pro­gramm.

Mon­tag um 20 Uhr zum Bei­spiel ist der Düs­sel­dor­fer Kom­po­nist und Mu­si­ker Julian Prie­ßen zu er­le­ben. In sei­ner Mu­sik be­ar­bei­tet er Mi­kro­kos­men, die er ein­spielt und auf­nimmt. Auf sei­ner De­but-ep „Per­ma­nent Sho­re“mischt er Beats, Fiel­d­re­cor­dings, Stim­men und Song­frag­men­te, im­mer wie­der zer­setzt von sanf­tem Kla­vier und woh­li­gem Bass. Der Mu­si­ker spielt zu­dem Mo­du­lar­syn­the­si­zer und E-gi­tar­re, sein Kol­le­ge Jo­na­than Kastl zeigt sei­ne Kunst an den Per­cus­sions. Zu­sam­men mit dem Düs­sel­dor­fer Vi­deo­künst­ler Lu­cas Grey greift er Song­frag­men­te auf, um mu­si­ka­lisch und vi­su­ell zu im­pro­vi­sie­ren. Es soll ei­ne in­ti­me Hör-er­fah­rung voll Emo­tio­nen und Stim­mun­gen wer­den. Ort der Auf­füh­rung ist das Fes­ti­val-zelt auf dem Burg­platz.

Das kom­plet­te Pro­gramm vom Düs­sel­dorf-fes­ti­val und al­le Ver­an­stal­tungs­or­te sind un­ter www.du­es­sel­dorf-fes­ti­val.de nach­zu­le­sen. Der Kar­ten­vor­ver­kauf ist mög­lich über www.west­ti­cket.de oder Te­le­fon 0211 274000. Ti­ckets kön­nen auch ab 11 Uhr an der Haupt­kas­se im Thea­ter­zelt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.