Vor­be­rei­tung für den Mar­tins­zug

Der Ver­ein der Mar­tins­freun­de hat mit der Or­ga­ni­sa­ti­on des Fests be­gon­nen.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - VEREINE IN DÜSSELDORF -

(dsch) Der Rit­ter und der Bett­ler brau­chen kei­ne Pro­be. En­gel­bert Jä­ger und Bran­ko Al­fer­mann prä­sen­tie­ren ge­mein­sam schon seit fast 30 Jah­ren die tra­di­tio­nel­le Man­tel­tei­lung, die beim gro­ßen Mar­tins­zug auf dem Burg­platz und vor dem Rat­haus statt­fin­det. „Die bei­den sind ein ein­ge­spiel­tes Team und müs­sen nicht mehr üben“, sagt Sa­bi­ne Il­bertz von der Ver­ei­ni­gung der Freun­de des Mar­tins­fes­tes Düsseldorf, die im Jahr 1925 ge­grün­det wur­de.

Für den Rest des Ver­eins sind die Vor­be­rei­tun­gen für das tra­di­ti­ons­rei­che Fest al­ler­dings be­reits an­ge­lau­fen. „Wir fan­gen im­mer mit dem En­de der Som­mer­fe­ri­en mit der Or­ga­ni­sa­ti­on an“, sagt Il­bertz. Sie küm­mert sich, ge­mein­sam mit ih­rem Va­ter Jo­seph und Ver­eins­mit­glied Detlef Hüt­ten dar­um, dass beim Mar­tins­zug am 10. No­vem­ber al­les nach Plan läuft.

„Ein gro­ßer Aspekt ist vor al­lem in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im­mer die Si­cher­heit ge­we­sen“, sagt Il­bertz. Die Marsch­rou­te muss im Vor­feld eng mit der Stadt Düsseldorf ab­ge­stimmt wer­den, die für ent­spre­chen­de Git­ter und po­li­zei­li­chen Schutz sor­gen kann. „Da­bei hilft uns na­tür­lich die Er­fah­rung der letz­ten Jah­re“, sagt Il­bertz. Sie selbst or­ga­ni­siert den Mar­tins­zug zwar zum ers­ten Mal fe­der­füh­rend, ist aber be­reits seit vier Jah­ren im Team und kann sich auf die Er­fah­rung ih­rer Ver­eins­mit­glie­der ver­las­sen. „Im Grun­de än­dert sich von Jahr zu Jahr nicht viel, so­dass die Pla­nung für un­se­re al­ten Ha­sen qua­si schon Rou­ti­ne ist“, sagt Sa­bi­ne Il­bertz und lobt die gu­te Ko­ope­ra­ti­on im Ver­ein.

Ein wei­te­rer Punkt, den es zu pla­nen gilt, ist die Aus­stel­lung der Mar­tins­la­ter­nen der Düs­sel­dor­fer Schu­len. Die schöns­ten Ex­em­pla­re sind vom 25. bis zum 31. Ok­to­ber in der Kir­che St. Lam­ber­tus in der Alt­stadt aus­ge­stellt. „Manch­mal muss man die Schu­len et­was an­trei­ben, da­mit sie die Fa­ckeln recht­zei­tig fer­tig ha­ben“, sagt Il­bertz.

All die Mü­he, da ist sich die Or­ga­ni­sa­to­rin si­cher, sei es wert: Der tra­di­tio­nel­le Mar­tins­zug durch die Alt­stadt sei ein wich­ti­ger Teil des Düs­sel­dor­fer Brauch­tums und ein An­lauf­punkt für die Fa­mi­li­en der Stadt.

RP-FO­TO: BRETZ

Die Man­tel­tei­lung ist für die Darstel­ler in­zwi­schen Rou­ti­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.