Bas­ket­bal­ler der ART Gi­ants II kas­sie­ren ers­te Sai­son­nie­der­la­ge

Die Schütz­lin­ge von Trai­ner Flo­ri­an Flabb kön­nen in der 2. Re­gio­nal­li­ga nicht an den gu­ten Sai­son­auf­takt an­knüp­fen und ver­lie­ren in ei­ge­ner Hal­le.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT - VON CHRIS­TI­NE LESKA-OTTENSMANN

An ih­ren gu­ten Sai­son­start in der 2. Re­gio­nal­li­ga konn­ten die Bas­ket­bal­ler der SG ART Gi­ants II nicht an­knüp­fen: In ei­ge­ner Hal­le un­ter­la­gen sie den DJK Erft­bas­kets Bad Müns­ter­ei­fel mit 67:89. „Mit Patrick Lie­bert, Ju­li­an Fröhlich und Sven An­ders ha­ben mir drei Auf­bau­spie­ler ge­fehlt. Da­her muss­ten wir viel um­stel­len. Lei­der ha­ben wir durch die vie­len Ve­rän­de­run­gen nie un­se­ren Rhyth­mus ge­fun­den“, sag­te Trai­ner Flo­ri­an Flabb. In der zwei­ten Halb­zeit brach­ten sie mehr Ener­gie auf das Spiel­feld, ver­tei­dig­ten nun auch en­er­gi­scher. Doch aus der Fer­ne prä­sen­tier­te sich der Geg­ner nun sehr treff­si­cher. Im drit­ten Ab­schnitt ge­lang ihm acht Drei­er, so dass die ART Gi­ants mit über 20 Punk­ten in Rück­stand ge­rie­ten und die­sen nicht mehr auf­ho­len konn­ten.

We­nig ge­for­dert wur­den die Bas­ket­bal­ler des Ober­li­gis­ten TG 81 beim 93:76 (45:42)-Er­folg ge­gen den gast­ge­ben­den Auf­stei­ger Mett­mann-sport. Mit Marc Mes­sie, Ah­med Kai­cho­uhi und Zu­gang Len­nard Jör­dell ga­ben gleich drei Spie­ler ihr Sai­son­de­büt. Jör­dell hat­te be­son­ders viel vor und sorg­te für die ers­ten acht Punk­te. Der zwei­te Zu­gang, Fa­rid Sa­dek, zog die Fä­den, setz­te sei­ne Mit­spie­ler gut in Sze­ne und punk­te­te auch or­dent­lich. Durch ei­ni­ge Hän­ger ver­säum­ten es die Gäs­te je­doch da­von­zu­zie­hen. In der Ka­bi­ne for­der­te der ver­letz­te Spie­ler­trai­ner Tim Brück­mann, den Geg­ner wie­der über die gro­ßen Spie­ler zu do­mi­nie­ren und zu Foul­pro­ble­men zu zwin­gen. Das setz­ten zu Be­ginn der zwei­ten Halb­zeit vor al­lem Jör­dell und Sa­sa Zi­va­no­vic, der mit 23 Punk­ten Top­s­corer wur­de, um. So mar­schier­te die TG da­von.

Ei­nen ent­spann­ten Nach­mit­tag ver­brach­te Ni­ko­la Frl­jic. Der Trai­ner der Al­ten Freun­de sah ei­nen un­ge­fähr­de­ten 72:45 (32:20)-Heim­sieg sei­nes Teams ge­gen die BG Kamp-lint­fort II. Im Ver­gleich zur Vor­wo­che wa­ren Ka­pi­tän Du­san Djukic, Il­ja Mi­ha­to­vic und Ken­an Krus­kic an Bord. Auch dank ih­nen tra­ten die Al­ten Freun­de selbst­be­wusst auf und do­mi­nier­ten die Bret­ter. Durch das 22:8 im letz­ten Vier­tel schraub­ten sie den Sieg in die Hö­he.

Auch der TUS Macca­bi fuhr sei­nen ers­ten Sai­son­sieg ein. Er ge­wann mit 82:59 (33:26) ge­gen die TSG So­lin­gen. Nach ei­nem schwa­chen Start (0:10) ge­lang Trai­ner Ma­thi­as Gierth der rich­ti­ge Weck­ruf. Die Ver­tei­di­gung griff be­herz­ter zu, auch die Of­fen­si­ve kam ins Rol­len. Zu Be­ginn der zwei­ten Hälf­te knüpf­ten die Haus­her­ren naht­los an die­se über­zeu­gen­de Vor­stel­lung an. Mit ei­ner hoch­mo­ti­vier­ten Ein­stel­lung setz­te Spiel­ma­cher Da­ni­el Kehl (zwölf Punk­te, zwölf As­sists) sei­ne Cen­ter wie­der­holt glän­zend in Sze­ne. Fa­bi­an Büs­ken (elf Punk­te, 16 Re­bounds) und Da­vid Galecz­ki (10, 13) dan­ken dies mit „Dou­ble-dou­bles“.

Da­ge­gen sind die Black Eagles noch nicht rich­tig in der Ober­li­ga an­ge­kom­men. Nach der Nie­der­la­ge beim Fa­vo­ri­ten TG 81 un­ter­lag der Auf­stei­ger nun in ei­ge­ner Hal­le dem TV Jahn Kö­nigs­hardt mit 62:71. „Das war sehr är­ger­lich, denn zur Pau­se la­gen wir mit zwölf Punk­ten vor­ne“, be­tont Spie­ler Ar­mend Kras­ni­qi. Doch der Vor­sprung schmolz be­reits im drit­ten Ab­schnitt. Zu vie­le Ball­ver­lus­te und wei­te­re Klei­nig­kei­ten führ­ten dann zum Sieg der ab­ge­klär­ten Kö­nigs­hard­ter.

FO­TO: HOMÜ

TG 81-Spie­ler­trai­ner Tim Brück­mann ist ver­letzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.