99. Gro­ßer Preis der Lan­des­haupt­stadt

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - 50 JAHRE AUTOHAUS HANS BRANDENBUR­G -

(bpa) Mit dem tra­di­ti­ons­rei­chen „Gro­ßen Preis der Lan­des­haupt­stadt“en­det auf der Ga­lopp­renn­bahn Gra­fen­berg am Sonn­tag die dies­jäh­ri­ge Renn­sai­son. Der Wett­streit ist mit 55.000 Eu­ro do­tiert und lockt als so­ge­nann­tes Eu­ro­pa­grup­pe-iii-ren­nen auch bei sei­ner 99. Auf­la­ge wie­der zahl­rei­che Spit­zen­ga­lop­per (drei Jah­re und äl­ter) nach Düs­sel­dorf. Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel wird die Sie­ger­eh­rung vor­neh­men und dem Ge­win­ner ei­ne rund 70 Zen­ti­me­ter ho­he Nach­bil­dung des Düs­sel­dor­fer Rhein­turms über­ge­ben.

Ver­an­stal­tungs­be­ginn ist um 13 Uhr, das ers­te Ren­nen star­tet ge­gen 14 Uhr. Eben­falls auf der Renn­bahn ver­tre­ten ist das Ju­gend­amt, das sich tra­di­ti­ons­ge­mäß mit ei­nem Fest wäh­rend des Gro­ßen Prei­ses für eh­ren­amt­li­chen Ein­satz be­dankt.

Der „Gro­ße Preis der Lan­des­haupt­stadt“wird seit 1918 auf der Renn­bahn Gra­fen­berg ge­lau­fen, mit Aus­nah­me der Jah­re 1920, 1921 und 1945.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.