Gauck, Ca­bal­le­ro und Huck­nall er­hal­ten Aus­zeich­nung

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER WIRTSCHAFT -

(bpa) Der Bun­des­prä­si­dent a.d. Joa­chim Gauck, die ko­lum­bia­ni­sche Um­welt­ak­ti­vis­tin Pau­la Ca­bal­le­ro und „Sim­ply Red“-front­mann Mick Huck­nall er­hal­ten die dies­jäh­ri­gen Eh­ren­prei­se des Deut­schen Nach­hal­tig­keits­prei­ses. Die­se wer­den am 22. No­vem­ber in Düsseldorf ver­lie­hen.

„Wir wür­di­gen ein ein­zig­ar­ti­ges po­li­ti­sches Le­bens­werk, die bahn­bre­chen­de Idee ei­ner Um­welt­ak­ti­vis­tin und das hu­ma­ni­tä­re En­ga­ge­ment ei­nes po­pu­lä­ren Künst­lers“, sagt Ste­fan Schul­ze-haus­mann, Initia­tor der Aus­zeich­nung. „Sie sind Vor­bil­der für al­le, die mehr Nachhaltig­keit wol­len.“

Die fest­li­che Ver­lei­hung des 12. Deut­schen Nach­hal­tig­keits­prei­ses fin­det im Düs­sel­dor­fer Ma­ri­tim-ho­tel am Flug­ha­fen statt. Ne­ben 1200 ge­la­de­nen Gäs­ten kom­men die Bun­des­mi­nis­ter Gerd Müller und Fran­zis­ka Gif­fey. Top-red­ner im be­glei­ten­den Kon­gress am 21. und 22. No­vem­ber sind der Bi­o­di­ver­si­täts­for­scher Sir Ro­bert Wat­son, die be­kann­te Us-best­sel­ler­au­to­rin Kat­ha­ri­ne Wil­kin­son und der dä­ni­sche Ar­chi­tekt Bjar­ke In­gels. Gauck steht nach Meinung Schul­ze-haus­manns für ei­ne zu­kunfts­fä­hi­ge Ge­sell­schaft, Ca­bal­le­ro in­iti­ier­te für die Welt­ge­mein­schaft 17 Nach­hal­tig­keits­zie­le, Huck­nall en­ga­giert sich für ei­ne nach­hal­ti­ge Zu­kunft.

FOTO: JÖRG KNAP­PE

Sim­ply-red-front­mann Mick Huck­nall

FOTO: KARL NORDLUND

Bjar­ke In­gels, Er­folgs-ar­chi­tekt aus Dä­ne­mark

FOTO: DPA

Der ehe­ma­li­ge Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.