„WIR STE­HEN FÜR ECH­TES WE­ALTH MA­NAGE­MENT“

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - PRIVATBANK­EN & VERMÖGEN | EXTRA -

se des welt­wei­ten Netz­wer­kes von ABN Am­ro, dem nie­der­län­di­schen Mut­ter­kon­zern. So pro­fi­tier­ten die Kun­den von bes­ten lo­ka­len Kennt­nis­sen der Kol­le­gen vor Ort. Sehr wich­tig sei zu­dem die Trans­pa­renz: Die Bank in­for­miert und be­rät seit vie­len Jah­ren klar und ver­ständ­lich, auch hin­sicht­lich der Preis­mo­del­le.

IN DIE­SEM ZU­SAM­MEN­HANG nennt En­nen­bach auch die Ser­vices der Bank über die Ver­mö­gens­ver­wal­tung und An­la­ge­be­ra­tung hin­aus. Da­zu zäh­len bei­spiels­wei­se die Stif­tungs­grün­dung und -be­ra­tung, Vor­sor­ge­be­ra­tun­gen und Ver­si­che­rungs­lö­sun­gen, Nach­fol­ge­pla­nung und -re­ge­lung und die Tes­ta­ments­voll­stre­ckung. „Wir sind der Mei­nung, dass die­se Baustei­ne in die all­ge­mei­ne Fi­nanz­pla­nung ge­hö­ren und nur dar­aus ein Ge­samt­kon­zept ent­steht, durch das wir den Kun­den über vie­le Jah­re und Jahr­zehn­te be­glei­ten kön­nen. Das ist für uns ech­tes We­alth Ma­nage­ment.“Das Be­son­de­re bei der Beth­mann Bank ist, dass die­se Di­enst­leis­tun­gen für Kun­den ge­ne­rell zu Ver­fü­gung ste­hen und von den Be­ra­tern pro­ak­tiv vor­ge­stellt wer­den. Mit Er­folg: „Die Kun­den ha­ben ei­ne ho­he Ak­zep­tanz für die­se The­men und neh­men die An­ge­bo­te ger­ne an.“Das gilt auch für an­de­re Spe­zia­li­tä­ten des Hau­ses, sei­en es die Nach­hal­tig­keit (die Bank bie­tet seit Jah­ren nach­hal­ti­ge Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­stra­te­gi­en an und rich­tet die Hand­lun­gen des Un­ter­neh­mens an Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en aus), der Ein­satz von Pri­va­te Equi­ty als ren­di­te­star­ke al­ter­na­ti­ve An­la­ge­klas­se, das Kre­dit­ge­schäft oder auch die Im­mo­bi­li­en­ver­mitt­lung. „Wir bie­ten un­se­ren Kun­den den Zu­gang zu aus­ge­wähl­ten Im­mo­bi­li­en und Käu­fern aus dem Netz­werk der Bank und kon­zen­trie­ren uns auf at­trak­ti­ve Bü­ro- und Ge­schäfts­häu­ser so­wie Wohn­an­la­gen in den gro­ßen Bal­lungs­ge­bie­ten. So wol­len wir un­se­ren Kun­den ein ganz­heit­li­ches Be­ra­tungs­mo­dell bie­ten und sie in al­len Le­bens­la­gen und wirt­schaft­li­chen Si­tua­tio­nen un­ter­stüt­zen“, sagt Jens En­nen­bach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.