2020 ist Kom­mu­nal­wahl – das ist der Fahr­plan

Bei den Par­tei­en und im Wahl­amt lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für den 13. Sep­tem­ber.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF - VON ARNE LIEB

Spä­tes­tens mit der No­mi­nie­rung von Ma­rie-ag­nes Strack-zim­mer­mann zur Ober­bür­ger­meis­ter-kan­di­da­tin der FDP hat der Wahl­kampf in Düs­sel­dorf be­gon­nen, in den po­li­ti­schen Aus­schüs­sen ist er schon län­ger zu spü­ren. Am 13. Sep­tem­ber 2020 wäh­len die mehr als 400.000 Wahl­be­rech­tig­ten das Stadt­ober­haupt, den Rat und die Be­zirks­ver­tre­tun­gen. Das ist der Stand der Vor­be­rei­tun­gen:

Wer tritt für das OB-AMT an? Strack-zim­mer­mann ist die ein­zi­ge Be­wer­be­rin, die be­reits von ei­ner Par­tei of­fi­zi­ell no­mi­niert ist. Aber auch der Wie­der­an­tritt von Amts­in­ha­ber Tho­mas Gei­sel ist be­schlos­se­ne Sa­che, selbst wenn das Vo­tum ei­nes Spd-par­tei­tags noch fehlt. Die CDU dürf­te zum Jah­res­wech­sel ih­ren Kan­di­da­ten für die Di­rekt­wahl ums OB-AMT be­kannt­ge­ben, un­ge­fähr dann wol­len auch die Grü­nen die Per­so­na­lie ver­kün­den.

AFD und Lin­ke ha­ben noch nicht ge­klärt, ob sie ei­ge­ne Be­wer­ber ins Ren­nen schi­cken. Die No­mi­nie­rungs­par­tei­ta­ge wer­den für das Früh­jahr er­war­tet. Es dürf­ten Ob-kan­di­da­ten au­ßer­halb der Bun­des­tags­par­tei­en da­zu­kom­men.

Ei­ne Än­de­rung zu 2014: Die schwarz-gel­be Lan­des­re­gie­rung hat die Stich­wahl ab­ge­schafft, in der die bei­den best­plat­zier­ten Be­wer­ber zwei Wo­chen nach der Wahl er­neut an­tra­ten. Da­her könn­ten die Sie­ges­chan­cen von Kan­di­da­ten jen­seits von CDU und SPD stei­gen. Al­ler­dings läuft noch ei­ne Kla­ge ge­gen den Weg­fall der Stich­wahl. Wie weit sind die Par­tei­en in den Vor­be­rei­tun­gen? Die Kreis­ver­bän­de müs­sen sich im Vor­feld um Per­so­na­li­en und Pro­gram­me küm­mern, für bei­de The­men lau­fen die Ar­bei­ten auf Hoch­tou­ren. Für die Rats­wahl und für die Be­zirks­par­la­men­te müs­sen Kan­di­da­ten­lis­ten auf­ge­stellt wer­den. Ein auf­wen­di­ger, stark for­ma­li­sier­ter Pro­zess, bei dem die Mit­wir­kung der Orts­grup­pen ge­for­dert und par­tei-ei­ge­ne Re­ge­lun­gen wie Frau­en­quo­ten zu be­ach­ten sind. Über­ra­schun­gen sind nie aus­ge­schlos­sen: Bei der FDP et­wa, die ih­re Rats­lis­te schon ge­wählt hat, un­ter­lag Rats­mit­glied Tho­mas Ni­co­lin ge­gen ei­ne Kampf­kan­di­da­tur von Neu­ling Sa­scha Hen­rich – und wird dem nächs­ten Rat nicht mehr an­ge­hö­ren. Der Stadt­rat setzt sich zu­sam­men aus 41 Di­rekt­kan­di­da­ten aus den Wahl­krei­sen, genau so vie­le Kan­di­da­ten von den Par­tei­lis­ten kom­men da­zu. Laut Wahl­ge­setz kön­nen sich die Par­tei­en mit der Ent­schei­dung Zeit las­sen: Letz­ter Ter­min zur Ein­rei­chung der Wahl­un­ter­la­gen ist erst der 16. Ju­li 2020, 18 Uhr. Al­ler­dings sol­len die Lis­ten im Früh­ling ste­hen. Dann lie­gen auch die Wahl­pro­gram­me vor, die den Bür­gern an­schlie­ßend über die Me­di­en oder per­sön­lich nä­her ge­bracht wer­den sol­len.

Ste­hen die Wahl­be­zir­ke schon fest? Nein. Durch ei­ne Ge­set­zes­än­de­rung muss die Stadt die Gren­zen von drei der 41 Be­zir­ke neu zie­hen. Hin­ter­grund ist, dass die Zahl der Bür­ger pro Be­zirk nicht zu stark vom Durch­schnitt ab­wei­chen darf. In der Neu­re­ge­lung wer­den Nicht-eu-aus­län­der aus der Be­rech­nung aus­ge­nom­men. Da­her muss­te der Zu­schnitt über­prüft wer­den.

Ei­ne Ar­beits­grup­pe hat Mo­del­le aus­ge­ar­bei­tet, über die als letz­ter Schritt der vom Rat ge­wähl­te Wahl­aus­schuss ent­schei­den muss. Sol­che Neu­zu­schnit­te wer­den kri­tisch be­äugt, denn sie könn­ten po­li­ti­sche Ge­wich­tun­gen in dem Be­zirk ver­än­dern. Auch ge­gen die­se Ge­set­zes­än­de­rung läuft ei­ne Kla­ge. Das Wahl­ge­biet muss bis zum 31. März fest­ste­hen.

RP-FO­TO: ANDREAS ENDERMANN

Kurz nach der Wahl 2014 ver­han­del­ten Tho­mas Gei­sel und Ma­rie-ag­nes Strack-zim­mer­mann bei den Bünd­nis-ge­sprä­chen zwi­schen SPD, Grü­nen und FDP im Rat­haus, jetzt sind sie Kon­tra­hen­ten ums OB-AMT.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.