Tho­mas Cook warnt Kun­den vor Be­trug über E-mails

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - VORDERSEIT­E -

BER­LIN (dpa) Nach der Plei­te des Rei­se­kon­zerns Tho­mas Cook wol­len Be­trü­ger of­fen­bar sen­si­ble Kun­den­da­ten ab­fi­schen. Tho­mas Cook in Deutsch­land warn­te am Wo­chen­en­de: „Der­zeit gibt es ei­ne bö­se E-mail-be­trugs­ma­sche: Die­se E-mail ist als of­fi­zi­el­le Nach­richt von Tho­mas Cook de­kla­riert mit dem Be­treff: ‚Wich­tig: Er­stat­tung Ih­rer Tho­mas Cook-rei­se’.“Dar­in wür­den et­wa Pass- und Kre­dit­kar­ten­da­ten ab­ge­fragt. Tho­mas Cook ha­be aber „zu kei­ner Zeit E-mails die­ser Art an Kun­den ver­schickt“. Sie soll­ten ge­löscht wer­den.

Tho­mas Cook in Deutsch­land war in den Sog der Plei­te des bri­ti­schen Mut­ter­kon­zerns ge­ra­ten und hat­te am Mitt­woch ei­nen In­sol­venz­an­trag ge­stellt. Das Un­ter­neh­men, zu dem un­ter an­de­rem Ne­cker­mann Rei­sen, Öger Tours und Bu­cher Rei­sen ge­hö­ren, be­schäf­tigt in Deutsch­land et­wa 2000 Men­schen. In­zwi­schen hat auch der Köl­ner Rei­se­an­bie­ter Tour Vi­tal, der bis vor knapp ei­nem Jahr noch zu Tho­mas Cook ge­hör­te, In­sol­venz­an­trag ge­stellt.

Der­weil dürf­te der Über­brü­ckungs­kre­dit für den zu Cook ge­hö­ren­den Fe­ri­en­flie­ger Con­dor für den Staat ein lu­kra­ti­ves Ge­schäft wer­den. Al­lein die Be­ar­bei­tungs­ge­bühr für den 380-Mil­lio­nen-kre­dit lie­ge bei 3,8 Mil­lio­nen Eu­ro, be­rich­te­te die „Bild am Sonn­tag“. Da­zu kom­men dem­nach Zin­sen zwi­schen fünf und zehn Pro­zent, al­so zwi­schen 9,5 und 19 Mil­lio­nen Eu­ro für das hal­be Jahr Lauf­zeit. Über die ge­naue Hö­he wer­de der­zeit noch ver­han­delt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.