Wm-de­ba­kel für Dis­kus-olym­pia­sie­ger Har­ting

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - SPORT -

DO­HA (dpa) Dis­kus-olym­pia­sie­ger Chris­toph Har­ting blieb nach sei­nem De­ba­kel bei der Leicht­ath­le­tik-wm in Do­ha höf­lich, aber strikt. „Ich be­dan­ke mich herz­lich für das In­ter­es­se an mei­ner Per­son“, sag­te der 29-jäh­ri­ge Ber­li­ner nach dem Aus in der Qua­li­fi­ka­ti­on am Sams­tag. „Ich blei­be aber mei­nem Weg treu und ge­be bis zum Ab­schluss der olym­pi­schen Sai­son kei­ne In­ter­views.“

Nach der nächs­ten sport­li­chen Plei­te seit sei­nem über­ra­schen­den Olym­pia-tri­umph 2016 in Rio ist al­ler­dings frag­lich, ob die Spie­le 2020 in To­kio für Har­ting ein Me­dail­len-pro­jekt mit Aus­sicht auf Er­folg sind. Der Auf­tritt in Ka­tars Haupt­stadt weck­te da­für kei­ne gro­ßen Hoff­nun­gen – mit schwa­chen Wür­fen über nur 60,31, 62,04 und 63,08 Me­ter.

Gold in Rio bleibt Har­tings bis­lang letz­te sport­li­che Stern­stun­de. Für die WM 2017 in Lon­don hat­te er sich gar nicht erst qua­li­fi­zie­ren kön­nen, und bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft 2018 in Ber­lin hat­te Har­ting den Dis­kus drei­mal ins Netz ge­dro­schen und war des­halb nicht in den Me­dail­len­kampf ge­kom­men. Al­ler­dings ge­lang ihm in die­ser Sai­son im­mer­hin ein Wurf auf 66,01 Me­ter, was von sei­ner Best­leis­tung von 68,37 Me­ter al­ler­dings weit ent­fernt ist.

Viel hät­te nicht ge­fehlt und Har­ting wä­re aus dis­zi­pli­na­ri­schen Grün­den gar bei der Wüs­ten-wm da­bei ge­we­sen. Er hat­te sich durch hef­ti­ge Atta­cken ge­gen den Ver­band, des­sen Ti­tel­kämp­fe er „als letz­ten Er­pres­sungs­ver­such des Deut­schen Leicht­ath­le­tik-ver­ban­des“be­zeich­ne­te, und sei­ne na­tio­na­len Ri­va­len dis­qua­li­fi­ziert. Nach ei­nem Kri­sen­ge­spräch wur­de der Po­li­zei­meis­ter den­noch no­mi­niert.

Der deut­sche Meis­ter Mar­tin Wie­rig vom SC Mag­de­burg – er er­reich­te mit 63,65 Me­ter als ein­zi­ger deut­scher Wer­fer den Wm-end­kampf am Mon­tag – hat­te we­nig Ver­ständ­nis für die ver­ba­len Aus­fäl­le von Har­ting. „Ich wür­de mir wün­schen, wenn er ein biss­chen um­denkt“, mein­te Wie­rig. „Sei­ne Aus­sa­gen sind sehr scha­de für die deut­sche Leicht­ath­le­tik.“

FO­TO: DPA

Chris­toph Har­ting wäh­rend des Wm-wett­kamp­fes.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.