Pe­ter Ha­se­ley nimmt Ab­schied

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF -

(jj) Der Mu­sik ge­hört sein Le­ben, je­den­falls der be­ruf­li­che Teil des­sel­ben. Im Düs­sel­dor­fer Kul­tur­le­ben ist er nach zwei­ein­halb Jahr­zehn­ten an der Spit­ze der Cla­ra-schu­mann-mu­sik­schu­le (CSM) ei­ne In­sti­tu­ti­on: Pe­ter Ha­se­ley, ge­bür­ti­ger New Yor­ker und Wahl-rhein­län­der. Am heu­ti­gen Mon­tag nimmt der 65-Jäh­ri­ge sei­nen Hut, ver­lässt die In­sti­tu­ti­on, der er 24 Jah­re lang sei­ne Ener­gie ge­schenkt hat. Ei­ne Her­ku­les­auf­ga­be, denn die CSM ge­hört deutsch­land­weit zu den ganz Gro­ßen. Mehr als 7000 Schü­ler aus vie­len Na­tio­nen sind dort an­ge­mel­det. Und es könn­ten noch viel mehr sein, wenn es nicht Raum- und Per­so­nal­pro­ble­me gä­be. Bis zu 3000 Kin­der ste­hen auf War­te­lis­ten, mehr als ein Dut­zend Stel­len sind nicht be­setzt. In Ha­se­leys Ver­ant­wor­tung fällt die­ser Zu­stand nicht. Uner­müd­lich hat er ge­mein­sam mit Freun­den und För­de­rern für ei­nen An­bau ge­wor­ben, hat im­mer wie­der Kon­zep­te ent­wi­ckelt. Doch Rat­haus-chef und Po­li­tik fan­den bis­lang kei­nen Aus­weg aus der oft kri­ti­sier­ten Hän­ge­par­tie. „Die ein oder an­de­re po­li­ti­sche Dis­kus­si­on und ei­ni­ge Ver­wal­tungs­vor­gän­ge wer­de ich nicht ver­mis­sen“, sagt der schei­den­de Csm-di­rek­tor. Stolz kann er auf „sei­ne“Ta­l­ent­schmie­de trotz­dem sein. Die Zahl der Preis­trä­ger kann sich se­hen las­sen. In Düs­sel­dorf will Ha­se­ley blei­ben. „In New York bin ich ger­ne, aber in­zwi­schen füh­le ich mich dort wie ein Tou­rist“, sagt er.

FO­TO: CSM

Pe­ter Ha­se­ley gibt heu­te die Lei­tung der Mu­sik­schu­le ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.