Haus­halt stresst je­de drit­te Frau

Die Auf­ga­ben im Haus­halt sind bei Paa­ren un­gleich ver­teilt, er­gab ei­ne Um­fra­ge.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - PANORAMA -

BOCHUM (dpa) Mehr als je­de drit­te Frau, die mit ei­nem Mann zu­sam­men­lebt und kei­ne Hil­fe hat, fühlt sich fast im­mer oder häu­fig durch Tä­tig­kei­ten im Haus­halt über­las­tet und ge­stresst. Dies hat ei­ne Um­fra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts For­sa un­ter Paa­ren er­ge­ben. Auf­trag­ge­ber war die Mi­ni­job-zen­tra­le. Wäh­rend 37 Pro­zent der Frau­en dies angaben, wa­ren es nur zehn Pro­zent der Män­ner.

Streit we­gen der Auf­ga­ben­ver­tei­lung im Haus­halt gab es aber nur bei sechs Pro­zent der Be­frag­ten. Die gro­ße Mehr­heit gab an, sich eher sel­ten (33 Pro­zent) oder so gut wie nie (61 Pro­zent) über die Auf­ga­ben­ver­tei­lung zu strei­ten, heißt es in der re­prä­sen­ta­ti­ven Stu­die. Drei Vier­tel der Be­frag­ten wa­ren der An­sicht, dass die Auf­ga­ben­ver­tei­lung im Haus­halt zwi­schen den Part­nern ge­recht ver­teilt ist.

Frau­en ga­ben bei der Be­fra­gung deut­lich häu­fi­ger als Män­ner an, aus­schließ­lich oder vor­wie­gend selbst die Auf­ga­ben im Haus­halt zu er­le­di­gen. Wäh­rend sich 57 Pro­zent der Frau­en so äu­ßer­ten, wa­ren es bei den Män­nern ge­ra­de mal sechs Pro­zent. „Wä­sche wa­schen und bü­geln, Ko­chen so­wie Put­zen und Staub­sau­gen sind Auf­ga­ben im Haus­halt, die mehr­heit­lich von den Frau­en er­le­digt­wer­den“, stel­len die Stu­di­en­au­to­ren fest. Das Ein­kau­fen (55 Pro­zent), Ein- und Aus­räu­men der Spül­ma­schi­ne (57 Pro­zent) und Müll-raus­brin­gen (47 Pro­zent) wür­den über­wie­gend bei­de Per­so­nen ge­mein­sam ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.