Kar­ne­va­lis­ten ze­le­brie­ren 125 Jah­re När­ri­schen Frie­den

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER WIRTSCHAFT -

(wber) Ei­gent­lich ver­ste­hen sich die bei­den pro­mi­nen­ten Kar­ne­vals­ge­sell­schaf­ten „All­ge­mei­ner“und „Gro­ße“gut. Und trotz­dem schlie­ßen sie jetzt noch ein­mal Frie­den. In Er­in­ne­rung an den Frie­dens­schluss vor 125 Jah­ren, als die Je­cken bei­der Ge­sell­schaf­ten noch über Kreuz la­gen. Aus die­sem An­lass ver­an­stal­ten sie am 22. Ja­nu­ar ei­ne au­ßer­ge­wöhn­li­che Ver­an­stal­tung. In der Ton­hal­le, wo sonst Mu­sik­hö­rer die Rän­ge fül­len, to­ben dann die Nar­ren bei ei­ner Be­ne­fiz-sit­zung, de­ren Er­lös an die Bür­ger­stif­tung Düsseldorf und an die Düs­sel­dor­fer Kin­der­träu­me geht. Gui­do Cantz, Mar­tin Schopps, Christian Pa­pe, Druck­luft, die Swin­ging Fun­fa­res und die Tanz­gar­de der Ka­tho­li­schen Ju­gend sol­len an die­sem Abend auf­tre­ten, wie Ste­fan Klein­ehr, Prä­si­dent des All­ge­mei­nen Ver­eins der Kar­ne­vals­freun­de (AVDK), sagt. 1890 wur­de die „Gro­ße KG“in der Alt­stadt ge­grün­det. „Gro­ße“-prä­si­dent Oliver Raths: „Da­mals hie­ßen wir noch Caf­fee­pött­che. Wahr­schein­lich, weil Bä­cker­meis­ter den Ver­ein grün­de­ten, der schon nach kur­zer Zeit über 500 Mit­glie­der hat­te.“Trotz­dem muss­te er sei­ne elf Sit­zun­gen und Bäl­le weit au­ßer­halb der Ci­ty in Un­ter­bach ver­an­stal­ten. Doch mit die­ser Rand­exis­tenz woll­ten sich die Je­cken vom Caf­fee­pött­che nicht be­gnü­gen, dräng­ten in die In­nen­stadt. Der größ­te Saal war da­mals die Ton­hal­le – al­ler­dings an der Stel­le, wo heu­te das Kauf­haus Kar­stadt steht. Der AVDK, der seit 1829 im Düs­sel­dor­fer Kar­ne­val füh­rend war und im­mer schon in der al­ten Ton­hal­le fei­er­te, hat­te kein In­ter­es­se da­ran, die Kon­kur­renz auch noch auf­zu­wer­ten, so woll­ten sie die je­cken Em­por­kömm­lin­ge zu­nächst nicht im schöns­ten Saal Düs­sel­dorfs dul­den. Am En­de gab es doch Nar­ren­frie­den. Die Caf­fee­pött­che durf­ten in die Ton­hal­le ein­zie­hen. Mit da­bei auf dem of­fi­zi­el­len Fo­to vom Frie­dens­gip­fel war üb­ri­gens „Caf­fee­pott“Wil­helm Jo­sef Mil­lo­witsch, der Groß­va­ter von Wil­li Mil­lo­witsch.

FO­TO: SABINE HAN­NA

Chris­toph Klo­se, Oliver Raths, Her­bie Gö­ritz, Ste­fan Klein­ehr, Cars­ten Goss­mann (v.l.)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.