Fal­scher Po­li­zist will Ge­ständ­nis ab­le­gen

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF -

(wuk) Ein 32-jäh­ri­ger An­ge­klag­ter hat im Be­trugs­pro­zess um fal­sche Po­li­zei-an­ru­fe über sei­ne An­wäl­te ein um­fas­sen­des Ge­ständ­nis an­ge­kün­digt.

Das wur­de am Mitt­woch vor dem Land­ge­richt Düs­sel­dorf be­kannt. Laut An­kla­ge soll er als Mit­tels­mann ei­ner in­ter­na­tio­na­len Be­trü­ger­ban­de ge­hol­fen ha­ben, durch An­ru­fe von fal­schen Po­li­zis­ten oder Staats­an­wäl­ten min­des­tens zehn Se­nio­ren te­le­fo­nisch in Angst und Pa­nik zu ver­set­zen – bis die Op­fer ih­re ge­sam­ten Wert­sa­chen plus Bar­geld in Stoff­beu­teln zur Ab­ho­lung vor die Tür stell­ten. Die Se­nio­ren glaub­ten, sie wür­den ihr Hab und Gut da­mit der Po­li­zei „zur Si­che­rung“aus­hän­di­gen. Der Ge­samt­scha­den soll bei fast 1,7 Mil­lio­nen Eu­ro lie­gen. Am 8. Ok­to­ber will sich der aus Er­krath stam­men­de An­ge­klag­te erst­mals da­zu äu­ßern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.