STA­TIS­TIK

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT - DEG: Schieds­rich­ter: Straf­mi­nu­ten: Nächs­tes Heim­spiel der DEG:

DEG – Kre­feld Pin­gui­ne Ur­bom; Za­net­ti, Jo­han­ne­sen; Geit­ner – Gar­di­ner, Bar­ta, Kam­me­rer; Neh­ring, Olimb, Adam; Flaa­ke, Svensson, Bu­karts; Eder, Bu­z­as, Jahn­ke. nal­ty. Hun­ni­us/kopitz. 9478. 0:1 (11:20) Hos­pelt (Bes­se - 5:4), 1:1 (48:58) Adam (Neh­ring, Olimb - 5:4), 2:1 Neh­ring (65:00) PeDEG 10, Kre­feld 12 + 10 Rie­fers. Don­ners­tag, 10. Ok­to­ber (19.30 Uhr, ISS Do­me) ge­gen den ERC In­gol­stadt.

fer­fluch be­en­de­te. Fast hat­te sich schon der Ein­druck fest­ge­setzt, die DEG kön­ne bis Mit­ter­nacht spie­len, oh­ne ein Tor zu er­zie­len, da blieb der Puck im Po­wer­play kurz vor der Tor­li­nie der Pin­gui­ne lie­gen. Der Ka­na­di­er setz­te mit all der Wucht nach, die aus dem Frust der ers­ten bei­den Drit­tel re­sul­tier­te, und mach­te das 1:1.

Der Aus­gleich war das Si­gnal zur un­ge­heu­er druck­vol­len Schluss­of­fen­si­ve der Gast­ge­ber. Die DEG be­rann­te das Kre­fel­der Tor na­he­zu pau­sen­los, doch Di­mi­tri Pät­zold, ei­gent­lich nur noch die Num­mer zwei der Kev-go­alies, hielt bra­vou­rös. Mehr­fach stand der Kee­per im Blick­punkt, doch er ret­te­te sein Team bis in die Ver­län­ge­rung. Dort gab es kaum noch Tor­chan­cen auf bei­den Sei­ten, so dass wie schon ge­gen Mann­heim das Pen­al­ty­schie­ßen ent­schei­den muss­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.