Frü­hes Aus für Bo­rus­sia-trio

Für die Düs­sel­dor­fer Tisch­ten­nis-pro­fis wa­ren die Swe­dish Open vor­zei­tig be­en­det.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT -

(dth) Drei Bo­rus­sia-spie­ler sind bei der Swe­dish Open in Stockholm an­ge­tre­ten, al­ler­dings ist das Tisch­ten­nis-tur­nier für das Trio schon vor­zei­tig be­en­det ge­we­sen. Ge­ra­de die schwe­di­schen Star­ter Kris­ti­an Karls­son und An­ton Käll­berg sind vol­ler Ta­ten­drang in das Heim­spiel ge­gan­gen. Karls­son hat­te sei­nen Platz in der Haupt­run­de auf­grund sei­ner Welt­rang­lis­ten­po­si­ti­on schon si­cher, schei­ter­te aber be­reits in der Run­de der letz­ten 32. Dem Chi­ne­sen Chu­qin Wang un­ter­lag er am Tag der deut­schen Ein­heit 2:4.

Sei­ne Team­kol­le­gen Käll­berg und der Ägyp­ter Oma As­sar muss­ten hin­ge­gen schon in der Qua­li­fi­ka­ti­on an­tre­ten und soll­ten über die auch nicht hin­aus kom­men. Käll­berg schei­ter­te bei sei­nem Heim­spiel in der drit­ten Run­de. Nach ei­nem Frei­los in Run­de eins setz­te er sich ge­gen Ab­del-ka­der Sa­li­fou aus Frank­reich durch. Die fol­gen­de Hür­de, der Chi­ne­se Wen Sun, war dann aber zu hoch – der Bo­rus­sia-spie­ler ver­lor mit 0:4.

Et­was bes­ser lief es für As­sar, der sich das Ge­sche­hen eben­falls in der ers­ten Run­de noch von drau­ßen an­se­hen konn­te – auch er hat­te ei­ne Frei­los. In der zwei­ten Run­de griff dann aber auch der Ägyp­ter zum Schlä­ger und mach­te mit dem Bel­gi­er Lau­rens De­vos beim 4:1 kur­zen Pro­zess. Noch deut­li­cher wur­de es in der drit­ten Run­de beim glat­ten 4:0 ge­gen Vild­an Ga­diev aus Russ­land. Vor dem Ein­zug in die Haupt­run­de stand dann noch ei­ne Par­tie an – Geg­ner war der Schwe­de Jon Pers­son. Er konn­te As­sar mit 4:1 be­zwin­gen, schei­ter­te dann aber im ers­ten Durch­gang der Haupt­run­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.