Ver­rei­sen mit mehr Kom­fort als auf dem flie­gen­den Tep­pich

Mu­si­cals er­freu­en sich bei den Deut­schen gro­ßer Be­liebt­heit. Des­halb ist es kein Wun­der, dass es ver­stärkt Bus­rei­sen zu den Spiel­stät­ten gibt.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - BUSREISEN AKTUELL -

(rps) Auch wenn Al­ad­din-fans da­von träu­men, auf ei­nem flie­gen­den Tep­pich durch 1001 ster­nen­kla­re Voll­mond­näch­te zu schwe­ben: Wer in ei­nem mo­der­nen Qua­li­täts­bus zum Mu­si­cal fährt, möch­te den ho­hen Kom­fort an Bord und den pro­fes­sio­nel­len Ser­vice auf­merk­sa­mer Rei­se­be­glei­ter nicht mehr mis­sen. Denn die Bus­tou­ris­tik ver­wöhnt ih­re Kun­den mit vie­len Ex­tras als Zu­ga­be zu ei­ner ge­lun­ge­nen Vor­stel­lung.

Für Mo­ni­ca Bra­na ist das Mu­si­cal Al­ad­din ein ech­tes „Wow-er­leb­nis“. „Tol­le Licht­ef­fek­te, opu­len­te Ko­s­tü­me und ein bom­bas­ti­sches Büh­nen­bild, das für exo­ti­sche At­mo­sphä­re sorgt“, schwärmt die 32-jäh­ri­ge So­zi­al­wis­sen­schaft­le­rin nach dem Be­such des Dis­ney Mu­si­cals in Stutt­gart. „Der Zu­schau­er wird gut durch ei­ne Hand­lung ge­führt, die sich zwar durch viel Sä­bel­ras­seln aus­zeich­net, aber trotz­de­moh­ne­ge­walt aus­kommt.“Ne­ben dem hin­ter­sin­ni­gen­hu­mor, mit dem der cle­ve­re Fla­schen­geist schnell zum Pu­bli­kums­lieb­ling wird, be­geis­tert sich Bra­na auch für die Cho­reo­gra­fi­en: „Mir ge­fällt vor al­lem der aus­drucks­star­ke Tanz der Män­ner.“

Im Jahr 2017 ga­ben im Rah­men ei­ner bun­des­wei­ten Um­fra­ge rund 38 Pro­zent der Deut­schen an, sich für den Be­such von Mu­si­cals zu in­ter­es­sie­ren. Da­mit wa­ren Mu­si­cal­be­su­che nach Rock- und Pop­kon­zer­ten die be­lieb­tes­te Art von Events und Ver­an­stal­tun­gen. Die Fa­vo­ri­ten der Deut­schen in die­sem Jahr wa­ren „Tar­zan“und „Tanz der Vam­pi­re“. Das Mu­si­cal „Star­light Ex­press“ist mit ei­ner Spiel­zeit von 30 Jah­ren und be­reits rund 12.000 Vor­stel­lun­gen aus der deut­schen Mu­si­cal-land­schaft nicht mehr weg­zu­den­ken.

Auch Ga­bi Ru­ber und ih­re Toch­ter Ste­fa­nie­haid aus Meit­in­gen las­sen sich im Sta­ge Pal­la­di­um Thea­ter vom Glanz rund um Al­ad­din und sei­ne Wun­der­lam­pe fas­zi­nie­ren. Seit et­wa zehn Jah­ren be­su­chen die bei­den re­gel­mä­ßig ge­mein­sam Mu­si­cals. „Am liebs­ten rei­sen wir mit dem Bus an“, er­klärt Ga­bi Ru­ber. „Schon bei der Bu­chung wer­den wir freund­lich und kom­pe­tent be­ra­ten. Und wäh­rend der An­rei­se be­kom­men wir ei­nen Im­biss so­wie in­ter­es­san­te Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen über das Stück.“

Ste­fa­nie Haid ach­tet beim Bu­chen ei­ner­mu­si­cal­rei­se­mit dem Bus auf die Ster­ne. „Kom­fort ist mir sehr wich­tig“, be­tont sie. „Da­für zah­le ich dann auch ger­ne ein biss­chen mehr.“Im­fünf- Ster­ne-bus ge­nießt sie bei­spiels­wei­se ei­ne groß­zü­gi­ge Bein­frei­heit von min­des­tens 81 Zen­ti­me­tern. In Bus­sen, die die­sen Qua­li­täts­stan­dard er­fül­len, las­sen sich die­rü­cken­leh­nen in ei­ne be­que­me Lie­ge­po­si­ti­on brin­gen und ne­ben der Kli­ma­an­la­ge wer­den auch die Kaf­fee­ma­schi­ne so­wie die Toi­let­te und die Au­dio­an­la­ge re­gel­mä­ßig auf ih­re Funk­ti­ons­fä­hig­keit über­prüft. Be­lüf­tung un­d­be­leuch­tung kann von den Gäs­ten selbst re­gu­liert­wer­den.

„Die Bus­tou­ris­tik bie­tet Mu­si­cal­fans kom­plet­te Pa­ke­te zu ei­nem güns­ti­gen Preis-leis­tungs- Ver­hält­nis an, die ne­ben dem Ein­tritt so­wie der ent­spann­ten An- und Abrei­se auch gas­tro­no­mi­sche An­ge­bo­te ein­schlie­ßen“, er­klärt Her­mann Meye­ring. „Bei mehr­tä­gi­gen Mu­si­cal­rei­sen ge­hö­ren auch die Über­nach­tung in aus­ge­such­ten Ho­tels so­wie ein at­trak­ti­ves Be­sich­ti­gungs­und Aus­flugs­pro­gramm da­zu“, stellt der Vor­sit­zen­de der Gü­te­ge­mein­schaft Bus­kom­fort (gbk) fest. Der Ver­band klas­si­fi­ziert die Fahr­zeu­ge sei­ner Mit­glie­der mit dem­ral Gü­te­zei­chen Bus­kom­fort. Und die­se Ster­ne ma­chen die Bus­rei­se zu ei­nem himm­li­schen­ver­gnü­gen, bei dem die Zeit so schnell ver­geht wie bei ei­nem Trip auf dem flie­gen­den Tep­pich.

FO­TO: GET­TY IMAGES/BRI­AN A. JACK­SON

In Stutt­gart wird zur­zeit das Mu­si­cal Al­ad­din ge­zeigt.

FO­TO: THO­MAS WA­GNER/GBK

Stil­voll und ge­müt­lich: Ver­schie­de­ne An­bie­ter brin­gen die Mu­si­cal­be­su­cher an ihr Ziel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.