Die­se Tricks hel­fen ge­gen das Ener­gie­tief

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - BERUF&KARRIERE -

(tmn) Die Au­gen wer­den schwer, die Kon­zen­tra­ti­on schwin­det: Wer am Ar­beits­platz mit Mü­dig­keit zu kämp­fen hat, kann mit ein­fa­chen Tipps schnell Ab­hil­fe schaf­fen. Dar­auf weist die Be­rufs­ge­nos­sen­schaft Ener­gie, Tex­til, Elek­tro, Me­dien­er­zeug­nis­se (BG ETEM) hin.

Das Raum­kli­ma in Bü­ros oder Werks­hal­len sei dem­nach oft nicht op­ti­mal. Das be­güns­tigt, dass der Kör­per de­hy­driert. In der Fol­ge kommt es zu Schwin­del, Kopf­schmer­zen oder Mü­dig­keit. Des­halb kann schon et­was Was­ser hel­fen, mit fri­schem Kopf bei der Sa­che zu blei­ben. Ein Glas pro St­un­de gibt die Be­rufs­ge­nos­sen­schaft als Richt­wert an.

Auch Kof­f­e­in in Ma­ßen ist er­laubt. Doch Vor­sicht: Wer ver­sucht, das Mü­dig­keits­tief mit viel mehr Kaf­fee oder Ener­gy­drinks als üb­lich zu be­kämp­fen, ris­kiert mög­li­cher­wei­se ei­nen Kof­f­e­in-flash, Reiz­bar­keit oder Kopf­schmer­zen. Da­her bes­ser an die Men­gen hal­ten, die man auch sonst zu sich nimmt.

Eben­so neue Ener­gie bringt schon ei­ne kur­ze Pau­se an der fri­schen Luft – mit Son­nen­licht und Be­we­gung. Und: Nach ei­nem def­ti­gen Mit­tag­es­sen ist der Kör­per vor al­lem mit Ver­dau­ung be­schäf­tigt. Ak­ti­ver blei­be man des­halb, wenn man meh­re­re Snacks über den Tag ver­teilt, er­klärt die Be­rufs­ge­nos­sen­schaft in ih­rer Zeit­schrift Im­puls.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.