Har­te Scha­le, wei­cher Kern

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - MEDIEN -

Eben­so wie In­ka Bau­ses ein­sa­men Land­wir­ten, die in der Da­te­show„bau­er sucht Frau“re­gel­mä­ßig ihr Glück su­chen, er­ging es in der Ko­mö­die „Fi­scher sucht Frau“( Vor­tag, 20.15 Uhr, ARD) auch den­män­nern in de­m­ab­ge­le­ge­nen Küs­te­nört­chen St­re­sund. Hier war es Rück­keh­rer Alex (Se­bas­ti­an Fräs­dorf ), der Amor spiel­te und dem Frau­en­man­gel in sei­ner Hei­mat ein En­de set­zen woll­te. Vor die­sem­hin­ter­grund ent­fal­te­te sich ein spa­ßi­ges Sze­na­rio­mit je­der Men­gewort­spie­len, die auf das Fi­scher­da­sein und die Lie­be zum Meer ab­ziel­ten. Selbst die teils plat­ten­wit­ze pass­ten ins Ge­samt­bild. Zu­dem­spiel­te der Film­auf über­spitz­te und doch er­fri­schen­de Wei­se­mit dem­kli­schee des wort­kar­gen Nord­deut­schen – ei­ne Ei­gen­schaft, die dem­männ­li­chen Ge­schlecht bei der Part­ner­su­che im­weg stand. Doch der Kern der Ge­schich­te lag in der kom­pli­zier­ten Be­zie­hung von Alex und sei­n­em­pfle­ge­be­dürf­ti­gen Va­ter Fred (Uwe Roh­de), die seit Jah­ren jeg­li­chen Kon­takt zu­ein­an­der ab­ge­bro­chen hat­ten. Die­ser Hand­lungs­strang brach­te die nö­ti­ge Por­ti­on Ernst­haf­tig­keit mit, um­ei­ne an­ge­mes­se­ne Ba­lan­ce zwi­schen Ko­mik und Tra­gik zu fin­den – und zu be­rüh­ren. Be­son­ders Roh­de zog den Zu­schau­er­mit sei­nem­fa­cet­ten­rei­chen Schau­spiel in den Bann, in­de­mer an­fangs als stör­ri­sche, ver­schlos­se­ne Va­ter­fi­gur auf­trat, die im­ver­lauf der Sto­ry im­mer öf­ter ih­re wei­che Sei­te durch­blit­zen ließ. Es war schön an­zu­se­hen, wie sich Alex und Fred in klei­nen Schrit­ten wie­der nä­her­ka­men. Ob­wohl das aus­ge­wach­se­ne Hap­py End ab­zu­se­hen war, fühl­te man sich doch gut un­ter­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.