Nuk­le­us ei­ner neu­en Eu-flücht­lings­po­li­tik

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - STIMME DES WESTENS - VON BIRGIT MARSCHALL

Aus­ge­rech­net Horst See­ho­fer, der Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel mit sei­ner mas­si­ven Kri­tik an ih­rer Flücht­lings­po­li­tik vor drei Jah­ren fast ge­stürzt hat­te, könn­te der EU auf sei­ne al­ten Ta­ge zu ei­nem Aus­weg aus der seit Jah­ren un­ge­lös­ten Flücht­lings­fra­ge ver­hel­fen. Auf ei­ge­ne Initia­ti­ve war der In­nen­mi­nis­ter nach Mal­ta, Grie­chen­land und in die Tür­kei ge­reist. Für sei­nen zu un­ter­wür­fi­gen Auf­tritt in der Tür­kei ge­bührt dem In­nen­mi­nis­ter kein Bei­fall. Doch was er in Mal­ta zu­ge­sagt hat, könn­te der Nuk­le­us ei­ner künf­ti­gen ge­mein­sa­men Eu-flücht­lings­po­li­tik wer­den.

Deutsch­land wer­de künf­tig 25 Pro­zent der Boots­flücht­lin­ge auf­neh­men, die im Mit­tel­meer auf­ge­grif­fen wer­den, so See­ho­fer. Kon­tra­pro­duk­tiv war zwar, dass er das vor­her zu Hau­se mit nie­man­dem au­ßer viel­leicht Mer­kel ab­ge­spro­chen hat­te. Denn sei­ne Zu­sa­ge löst jetzt Ängs­te und Kri­tik auch in den ei­ge­nen Uni­ons­rei­hen aus. Doch See­ho­fers An­satz bleibt trotz­dem rich­tig, zu­sam­men mit Frank­reich und Ita­li­en in Vor­leis­tung zu tre­ten, da­mit sich wei­te­re Staa­ten ei­ner Quo­ten­lö­sung in­ner­halb der EU an­schlie­ßen. Vier bis fünf wei­te­re Län­der könn­ten es sein.

Der Mecha­nis­mus für Boots­flücht­lin­ge könn­te Vor­bild sein für ein ge­ne­rel­les Ver­teil­ver­fah­ren für Mi­gran­ten. Das Du­blin-ver­fah­ren, wo­nach Flücht­lin­ge nur dort Asyl er­hal­ten sol­len, wo sie in Eu­ro­pa an­ge­kom­men sind, ist längst ge­schei­tert. Es war im­mer schon ab­surd, weil es die Staa­ten an den Eu-au­ßen­gren­zen mit dem Flücht­lings­pro­blem al­lein lässt. Ei­ne Ko­ali­ti­on der Wil­li­gen un­ter den Eu-staa­ten soll­te da­her end­lich mit ei­nem Quo­ten­sys­tem zur Ver­tei­lung der Flücht­lin­ge vor­an­ge­hen. Zu­gleich müs­sen aber auch al­le Eu-staa­ten Grie­chen­land, Ita­li­en, Spa­ni­en und die Ost­eu­ro­pä­er viel stär­ker bei der Kon­trol­le der EU-AU­ßen­gren­zen mit Geld und Per­so­nal un­ter­stüt­zen. BE­RICHT BEI­FALL FÜR SEE­HO­FERS FLÜCHT­LINGS­KURS, TITELSEITE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.