Kir­chen­re­for­men als Not­fall­plan

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - STIMME DES WESTENS - VON LOTHAR SCHRÖDER

In Rom wird ein­mal mehr die Zu­kunft ge­sucht, al­so nach ei­nem Weg, den die ka­tho­li­sche Kir­che ins 21. Jahr­hun­dert ge­hen könn­te. Das hört sich zu­nächst grö­ßer an, als es auf der Ta­ges­ord­nung der Syn­ode steht. Denn 180 Bi­schö­fe wol­len sich die kom­men­den drei Wo­chen mit der seel­sor­ge­ri­schen Not­si­tua­ti­on in Ama­zo­ni­en be­schäf­ti­gen. Ei­ne Syn­ode al­so nur von re­gio­na­ler Be­deu­tung? Wer’s glaubt, wird viel­leicht se­lig, aber nicht un­be­dingt klug. Denn wenn – er­mun­tert durch Papst Fran­zis­kus – über ver­hei­ra­te­te Pries­ter so­wie das Wei­he­amt für Frau­en dis­ku­tiert und viel­leicht auch ent­schie­den wird, so ist dies über kurz oder lang auch welt­kirch­lich ein The­ma. Schon ab dem 1. Ad­vent wid­men sich Bi­schö­fe und Lai­en in Deutsch­land auf ih­rem „Syn­oda­len Weg“ge­nau den­sel­ben Fra­gen. Be­wegt sich Kir­che al­so doch? Und so­gar von un­ten, den Orts­kir­chen? Re­for­mer mö­gen Hoff­nung schöp­fen. Doch bleibt bei al­ler ver­hal­te­ner Eu­pho­rie zu be­den­ken, dass die De­bat­te dem ekla­tan­ten Pries­ter­man­gel ak­tu­ell in Ama­zo­ni­en und künf­tig auch in Eu­ro­pa ge­schul­det ist. Re­for­men als Not­fall­plan sind we­nig über­zeu­gend. Am En­de ma­chen sie die mög­li­chen seel­sor­ge­ri­schen „Lü­cken­bü­ßer“– Frau­en wie ver­hei­ra­te­te Män­ner – zu Pries­tern zwei­ter Klas­se.

Un­ge­wohnt barsch re­agie­ren die Kri­ti­ker auf die­se Plä­ne, be­schul­di­gen Papst Fran­zis­kus gar der Ket­ze­rei. Wann hat es so et­was zu­letzt ge­ge­ben! Der un­ver­hoh­le­ne Wi­der­stand ge­gen den Ve­rän­de­rungs­wil­len des Pon­ti­fex weist auch auf ein an­de­res, in­ner­kirch­li­ches Di­lem­ma hin. Der päpst­li­che Un­fehl­bar­keits­nim­bus (der frei­lich für die Fra­gen der Syn­ode nicht re­le­vant ist) hat ge­lit­ten, seit es zwei Hei­li­ge Vä­ter gibt. Trotz der Zu­rück­hal­tung des eme­ri­tier­ten Paps­tes Be­ne­dikt fin­den Be­wah­rer ge­ra­de in ihm ih­ren stil­len Für­spre­cher. Fran­zis­kus hat auch da­durch an Au­to­ri­tät ein­ge­büßt. Wie um­fäng­lich, das wird die Syn­ode zei­gen.

BE­RICHT PAPST FOR­DERT VON BISCHÖFEN . . ., PO­LI­TIK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.