WÖRTLICH

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT -

„Ich glau­be, dass heu­te al­le For­tu­nen wahn­sin­nig ge­wor­den sind, die das Spiel ge­se­hen ha­ben. Bis­her wa­ren wir auch in den ver­lo­re­nen Spie­len im­mer auf Au­gen­hö­he, heu­te war das ein­fach zu dünn. Mit Ab­stand un­se­re schlech­tes­te Sai­son­leis­tung, das müs­sen aber auch al­le rea­li­sie­ren.“ „Wir ha­ben uns hier von An­fang an die But­ter vom Brot neh­men las­sen und uns zu we­ni­ge Chan­cen er­ar­bei­tet, um et­was mit­neh­men zu kön­nen. Dass wir in den ver­gan­ge­nen Wo­chen oft in Füh­rung ge­gan­gen sind und trotz­dem ver­lo­ren ha­ben, sieht doof aus. Aber in den letz­ten Spie­len hat­ten wir im­mer­hin die Mög­lich­kei­ten, die Par­ti­en zu ge­win­nen oder zu­min­dest ei­nen Punkt mit­zu­neh­men. Heu­te war es ei­ne glück­li­che Füh­rung. Auch im zwei­ten Durch­gang ha­ben wir zu we­nig nach vor­ne ge­macht.“ „Kri­se wä­re, wenn wir jetzt am 30. Spiel­tag wä­ren, es ist noch viel Zeit. Wir brau­chen Er­folgs­er­leb­nis­se.“

Sport­vor­stand Lutz Pfan­nen­stiel

Rou­wen Hen­nings, Elf­me­ter­schüt­ze zum 1:0

In­nen­ver­tei­di­ger Ka­an Ay­han

„Es gibt vie­le Punk­te, die wir ein­fach ver­bes­sern müs­sen, um an ver­gan­ge­ne gu­te Leis­tun­gen an­knüp­fen zu kön­nen. Wenn wir die auf­fri­schen kön­nen, dann sieht es wie­der bes­ser aus. Jetzt ist Län­der­spiel­pau­se und wir ste­hen mit vier Punk­ten da, das ist na­tür­lich al­les an­de­re als op­ti­mal. Wenn wir hart ar­bei­ten, dann wird das schon wie­der, aber heu­te hat es mit die­ser Leis­tung na­tür­lich nicht ge­reicht.“

Mann­schafts­ka­pi­tän Oli­ver Fink

„Wenn man un­ter 40 Pro­zent Zwei­kampf­quo­te hat, dann kannst du hier in Berlin ein­fach nicht ge­win­nen, da kannst du nir­gend­wo ge­win­nen – das muss ein­fach bes­ser wer­den. Mir hat in den Zwei­kämp­fen die Ag­gres­si­vi­tät ge­fehlt, so wie wir im Straf­raum ver­tei­digt ha­ben, da kriegst du na­tür­lich die Ge­gen­to­re.“

Noch­mal Pfan­nen­stiel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.