West bleibt Spit­zen­trio auf den Fer­sen

Der Ab­stei­ger wird sei­ner Fa­vo­ri­ten­rol­le ge­recht und ge­winnt in Rem­scheid. Der MSV punk­tet bei Genc Os­man.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT - VON DEN­NIS HAMRUN UND DA­NI­EL MERTENS

TV Jahn Hies­feld - Ra­ther SV 4:0 (0:0).

Die Sie­ges­se­rie des Ra­ther SV ist ge­ris­sen: Nach zu­vor drei Er­fol­gen kas­sier­ten die Fuß­bal­ler beim Lan­des­li­ga­ers­ten TV Jahn Hies­feld ei­ne am En­de deut­li­che 0:4-Nie­der­la­ge. Da­bei konn­te das Team von Trai­ner Andre­as Ku­sel 45 Mi­nu­ten lang mit­hal­ten: „Die ers­te Hälf­te sah noch ganz gut aus“, sag­te der Coach. „In der zwei­ten Hälf­te hat man aber die fuß­bal­le­ri­sche Qua­li­tät von Hies­feld ge­se­hen. Da ha­ben sie prak­tisch aus je­der Chan­ce ein Tor ge­macht.“Bit­ter für die Ra­ther: Sie ge­ra­ten durch zwei in­di­vi­du­el­le Feh­ler 0:2 in Rück­stand. „Feh­ler, die ei­nem Lan­des­li­ga-spie­ler nicht pas­sie­ren dür­fen“, so Ku­sel. Der RSV steck­te nicht auf, doch zwei Kon­ter in den Schluss­mi­nu­ten ent­schie­den das Spiel end­gül­tig. „Am En­de ha­ben wir auch in der Hö­he ver­dient ver­lo­ren“, sag­te der Ra­ther Coach. Am Mitt­woch (19.30 Uhr) emp­fängt sein Team im Ver­bands­po­kal den TVD Velbert.

SV Genc Os­man - MSV Düs­sel­dorf 1:3 (1:0).

Der MSV Düs­sel­dorf hat sei­nen Ne­ga­tiv­trend ge­stoppt: Nach vier Spie­len oh­ne Sieg konn­te das Team von Trai­ner De­niz Ak­tag wie­der drei­fach punk­ten und den Vor­sprung auf die Ab­stiegs­rän­ge ver­grö­ßern. Ent­spre­chend groß war die Er­leich­te­rung beim Msv-an­hang nach der Par­tie. Ei­ne Wo­che vor dem Heim­spiel ge­gen den Ta­bel­len­zwei­ten FSV Duis­burg ist die Elf nun Elf­ter. Zur Pau­se deu­te­te noch we­nig auf ei­nen Düs­sel­dor­fer Er­folg hin. Hü­sey­in Ünal brach­te die Gast­ge­ber in der Nach­spiel­zeit des ers­ten Durch­gangs in Füh­rung (45.+2). „Zu­vor ha­ben wir zwei Chan­cen lie­gen­ge­las­sen“, är­ger­te sich Ak­tag. Nach dem Sei­ten­wech­sel ge­lang je­doch Salim El Fah­mi nach Vor­ar­beit von Isaac Kang der Aus­gleich (64.). Die spiel­ent­schei­den­de Sze­ne er­eig­ne­te sich in der Schluss­vier­tel­stun­de: Duis­burgs Tor­wart Ab­dul­lah Dag­han sah nach ei­ner Tät­lich­keit ge­gen Ay­y­oub Ji­dan die Ro­te Kar­te (77.). Den Elf­me­ter ver­wan­del­te der ein­ge­wech­sel­te Da­vi­de Man­gia zur 2:1-Füh­rung (77.). In Über­zahl bo­ten sich dem MSV nun mehr Räu­me. Isaac Kang krön­te sei­ne Leis­tung mit dem Tref­fer zum 3:1 (82.). „Auf­grund der zwei­ten Hälf­te war der Sieg kom­plett ver­dient“, so Ak­tag. Am Mitt­woch­abend (19.30 Uhr) muss sein Team im Kreis­po­kal beim SV Ober­bilk an­tre­ten.

FC Rem­scheid - SC West 1:2

Der SC West kann durch den Sieg in Rem­scheid den An­schluss an die Ta­bel­len­spit­ze hal­ten. Das Team von Trai­ner Mar­cel Bas­ti­ans lie­fer­te trotz schwie­ri­ger Platz­ver­hält­nis­se von Be­ginn an ei­ne en­ga­gier­te und hoch­kon­zen­trier­te Leis­tung ab. Der Füh­rungs­tref­fer, den Is­mail Ca­ki­ci nach ei­nem durch Ma­ciej Zie­ba ein­ge­lei­te­ten An­griff über die rech­te Sei­te er­ziel­te, ge­lang be­reits in der neun­ten Mi­nu­te. Rem­scheid blieb un­ge­fähr­lich. Ganz an­ders sah es vor dem Tor der Gast­ge­ber aus, wo die Links­rhei­ni­schen durch And­rej Hil­den­berg auf 2:0 er­höh­ten. Der ein­ge­wech­sel­te Ab­del­ka­rim Af­kir hat­te ihn gleich mit sei­ner ers­ten nen­nens­wer­ten Ak­ti­on mus­ter­gül­tig in Sze­ne ge­setzt. Nach der Pau­se ver­pass­ten De­nis Sit­ter und And­rej Hil­de­berg viel­ver­spre­chen­de Chan­cen zur 3:0-Füh­rung. Statt­des­sen sorg­te ein Frei­stoß, den West-kee­per Alex­an­der von Ameln nicht rich­tig fest­hal­ten konn­te, in der 83. Mi­nu­te für den Rem­schei­der An­schluss­tref­fer durch Yu­nus Em­re Cir­cir. Mar­cel Bas­ti­ans war zu­frie­den. „Der Sieg geht in Ord­nung“, be­fand er. „Wir hat­ten in ei­ner in­ten­si­ven Par­tie ins­ge­samt die kla­re­ren Tor­chan­cen“.

Blau-weiß Min­tard - Schwarz-weiß 06 0:0.

Schwarz-weiß 06 hat nach ei­ner län­ge­ren Durst­stre­cke end­lich wie­der ei­nen Punkt er­kämpft. Das Team von Trai­ner Da­vid Breit­mar trotz­te Blau-weiß Min­tard aus­wärts ein 0:0 ab und ver­lässt so­mit wie­der die Ab­stiegs­rän­ge. Da­bei ta­ten sich die Ober­bil­ker lan­ge Zeit schwer, die kom­pakt ste­hen­den und kon­se­quent ver­tei­di­gen­den Haus­her­ren of­fen­siv nen­nens­wert un­ter Druck zu set­zen. Zwar ge­lang es der Schwarz-weiß-of­fen­si­ve, sich im Ver­lauf der Par­tie ein leich­tes Chan­cen­plus zu er­ar­bei­ten, wirk­lich zwin­gen­de Mög­lich­kei­ten blie­ben aber Man­gel­wa­re. Nach der Pau­se hät­ten die Düs­sel­dor­fer dann aber durch­aus auch in Füh­rung ge­hen kön­nen. Weil Schwarz­Weiß-stür­mer Mar­co Lütt­gen al­lein­ste­hend vor Min­tards Kee­per Le­on Mi­guel Schul­ten al­ler­dings Ner­ven zeig­te, blieb der Breit­mar-elf die Füh­rung trotz der nun grö­ße­ren Spiel­an­tei­le ver­wehrt. Auf der an­de­ren Sei­te muss­te die Mann­schaft in der 85. Mi­nu­te aber auch glück­lich sein, dass sie den ge­fähr­lichs­ten An­griff der Haus­her­ren mit größ­ter Mü­he un­be­scha­det über­stand. Denn nach­dem Schwarz-weiß-ver­tei­di­ger Da­ni­el Mar­cel Be­cker in der Schluss­pha­se kurz vor dem ei­ge­nen Straf­raum Foul spiel­te und da­mit ei­ne hun­dert­pro­zen­ti­ge Tor­chan­ce Min­tards ver­ei­tel­te, wur­de er voll­kom­men zu Recht mit Gelb-rot des Plat­zes ver­wie­sen. Breit­mar sprach von ei­nem ge­rech­ten Er­geb­nis.

FOTO: HORSTMÜLLE­R

And­rej Hil­den­berg (rechts) er­ziel­te den Tref­fer zum 2:0 für den SC West.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.