10.000 Eu­ro für dia­ly­se­pflich­ti­ge Kin­der

Der Ver­ein Ren­nie­re will In­sti­tu­tio­nen, Pro­jek­te und Selbst­hil­fe­grup­pen för­dern.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - VEREINE IN DÜSSELDORF -

(dsch) Et­wa 1000 Kin­der in Deutsch­land sind von re­gel­mä­ßi­ger Dia­ly­se ab­hän­gig. Die Blut­wä­sche fin­det drei­mal in der Wo­che statt, dau­ert fünf St­un­den und ist nö­tig, wenn ei­ne oder bei­de Nie­ren nicht rich­tig funk­tio­niert. Der Düs­sel­dor­fer Ver­ein Ren­nie­re, un­ter an­de­rem ins Le­ben ge­ru­fen vom Rats­herrn Andre­as-paul Stie­ber, setzt sich für die Kin­der ein: Die Grup­pe or­ga­ni­siert re­gel­mä­ßig sport­li­che Er­eig­nis­se für kran­ke Kin­der und Ju­gend­li­che. „Selbst­be­wusst­sein auf­zu­bau­en ist un­ge­mein wich­tig für Kin­der, die auf­grund ih­rer Ab­hän­gig­keit von Dia­ly­se vie­le Aspek­te ih­rer Ju­gend ver­pas­sen“, so Stie­ber. Er selbst war Dia­ly­se­pa­ti­ent, hat in­zwi­schen ein Trans­plan­tat. Seit 20 Jah­ren en­ga­giert er sich ge­mein­sam mit dem Ver­ein Ren­nie­re.

Er or­ga­ni­sier­te bei­spiels­wei­se die Teil­nah­me ei­ner Staf­fel dia­ly­se­pflich­ti­ger Kin­der bei ver­schie­de­nen Lauf­ver­an­stal­tun­gen und Ma­ra­thons. „Wir spre­chen na­tür­lich vor­her mit El­tern und Ärz­ten“, sagt Stie­ber. Je­des Kind lau­fe im Rah­men sei­ner Mög­lich­kei­ten mit. „Das Ge­mein­schafts­er­leb­nis stärkt das Selbst­be­wusst­sein und ist für vie­le Kin­der ein wich­ti­ges Er­leb­nis“, so Stie­ber.

Um das Ju­bi­lä­um zu fei­ern, will der Düs­sel­dor­fer Ver­ein För­der­gel­der an Selbst­hil­fe­grup­pen, In­sti­tu­tio­nen und an­de­re Ver­ei­ne ver­ge­ben, die sich eben­falls für jun­ge Dia­ly­se­pa­ti­en­ten und Emp­fän­ger von Spen­der­or­ga­nen ein­set­zen, die Be­reit­schaft zur Or­gan­spen­de oder den Sport als Mit­tel der In­te­gra­ti­on för­dern. Bis zu 10.000 Eu­ro stellt Ren­nie­re für sol­che Pro­jek­te zur Ver­fü­gung.

Ver­eins­vor­sit­zen­de Chris­tia­ne Wicht-stie­ber er­mu­tigt auch klei­ne­re Grup­pen, et­wa El­tern­in­itia­ti­ven, sich um die För­de­rung zu be­wer­ben. Die Hö­he der be­nö­tig­ten Zu­wen­dung wird bei der Be­wer­bung an­ge­ge­ben.

Das An­trags­for­um­lar fin­det sich auf der Home­page der Ren­nie­re, www.ren­nie­re. de, un­ter der Ru­brik Ju­bi­lä­um. Der An­trag wird dann per Post ver­schickt, die Adres­se ist: Ren­nie­re e.v., Rhein­broh­ler Weg 35, 40489 Düs­sel­dorf.

FOTO: REN­NIE­RE

Dia­ly­se­pflich­ti­ge Kin­der bei ei­nem Ma­ra­thon.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.