Come­back von Hum­mels kei­ne Op­ti­on für Löw

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - SPORT -

DORT­MUND (dpa) Trotz des ak­tu­el­len Per­so­nal­not­stan­des ist für Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw ein Come­back von Mats Hum­mels in der deut­schen Fußball-na­tio­nal­mann­schaft ak­tu­ell kei­ne Op­ti­on. „An ihn ha­be ich nicht ge­dacht“, sag­te Löw am Mon­tag bei der An­kunft in Dort­mund hin­sicht­lich ei­ner Nach­no­mi­nie­rung nach dem Aus­fall des an der Schul­ter ver­letz­ten Glad­ba­chers Matthias Gin­ter.

„Ich ha­be vor ei­ni­gen Wo­chen ge­sagt, dass wir erst­mal un­se­ren Weg mit den jun­gen Spie­lern ge­hen. Es gibt jetzt kei­ne Ver­an­las­sung, den Mats zu no­mi­nie­ren“, sag­te Löw beim Treff­punkt der Dfb-aus­wahl vor dem Län­der­spiel ge­gen Ar­gen­ti­ni­en und dem an­schlie­ßen­den Spiel in der Em-qua­li­fi­ka­ti­on am Sonn­tag in Tal­linn ge­gen Est­land.

Das BVB-DUO Mar­co Reus und Ju­li­an Brandt warb er­war­tungs­ge­mäß bei der An­kunft für den Dort­mun­der Ver­eins­kol­le­gen. „Na­tür­lich ist Mats auf­grund sei­ner Leis­tung im­mer herz­lich will­kom­men und wür­de je­de Mann­schaft stär­ker ma­chen“, sag­te Bo­rus­sen-ka­pi­tän Reus.

Brandt be­zog eben­falls klar Po­si­ti­on: „Ich fin­de, er spielt gut, er spielt sehr gut. Ich glau­be schon, dass er grund­sätz­lich ein Spie­ler ist, der si­cher­lich noch das Ni­veau hat, in der Na­tio­nal­mann­schaft ei­ne Füh­rungs­per­son zu sein und der Na­tio­nal­mann­schaft zu hel­fen.“

Löw hat­te den 30-jäh­ri­gen Hum­mels in die­sem Früh­jahr eben­so wie sei­ne 2014-Welt­meis­ter-kol­le­gen Jé­rô­me Boateng (31) und Tho­mas Mül­ler (30) im Zu­ge des Um­bruchs und der Ver­jün­gung der DFB-AUS­wahl aus­sor­tiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.