Po­li­zei ist Un­fall­fah­rern auf der Spur

Wer am Steu­er des in Kre­feld zu­ge­las­se­nen Cor­sa saß, ist noch un­klar.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER STADTPOST -

(sg) Ei­ne Wo­che nach dem spek­ta­ku­lä­ren Crash mit ei­nem hoch­mo­to­ri­sier­ten Klein­wa­gen hat der Hal­ter sein Fahr­zeug in­zwi­schen zu­rück. Fah­ren wird er den Opel Cor­sa OPC al­ler­dings kaum noch, und das nicht nur, weil in der Nacht zum ver­gan­ge­nen Sonn­tag die kom­plet­te Hin­ter­ach­se des Wa­gens ab­ge­ris­sen wur­de: Auch die Po­li­zei hat aus dem Wrack ei­ni­ge Fahr­zeug­tei­le be­hal­ten, die für Spu­ren- und Be­weis­si­che­rung nö­tig sind. „Wir sind zu­ver­sicht­lich, den Fah­rer bald zu er­mit­teln“, sag­te ein Spre­cher im Prä­si­di­um.

Auf dem Jo­seph-beuys-ufer hat­te der bis­lang un­be­kann­te Fah­rer vor­ver­gan­ge­nen Sonn­tag früh­mor­gens die Kon­trol­le über das mehr als 200 PS star­ke Fahr­zeug ver­lo­ren. Der Cor­sa, der of­fen­bar mit ho­hem Tem­po ge­fah­ren war, schleu­der­te über meh­re­re St­ein­pol­ler, lan­de­te schließ­lich auf dem Geh­weg. Hin­ter­ach­se, Aus­puff und Trüm­mer­tei­le blie­ben et­li­che Me­ter ent­fernt lie­gen. An ei­nem hing auch noch das Kre­fel­der Num­mern­schild, so dass die Po­li­zei den Hal­ter des Wa­gens schnell aus­fin­dig ma­chen konn­te. In des­sen Um­feld wird nun der Un­fall­fah­rer ge­sucht, der mit ei­nem Bei­fah­rer un­ter­wegs war. Zeu­gen hat­ten die bei­den da­bei be­ob­ach­tet, wie sie aus dem Wrack klet­ter­ten und flüch­te­ten.

RP-FO­TO: GER­HARD BER­GER

Der zer­stör­te Klein­wa­gen an der Un­fall­stel­le: Die Trüm­mer­tei­le wa­ren 60 Me­ter weit ver­streut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.