Wurst-skan­dal: Rück­ru­fe aus 72 Un­ter­neh­men

In Düsseldorf sind elf Le­bens­mit­tel­kon­trol­leu­re und drei Sach­ver­stän­di­ge im Ein­satz. Be­trof­fen sind auch Al­ten­hei­me.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER STADTPOST - VON JÖRG JANSSEN

Der Rück­ruf von Wurst- und Fleisch­wa­ren des Her­stel­lers Wil­ke be­trifft mehr Düs­sel­dor­fer Be­trie­be als er­war­tet. „Es sind 72 Le­bens­mit­tel­un­ter­neh­men be­trof­fen“, teil­te die Stadt am Mitt­woch mit. Zu Wo­chen­be­ginn war ei­ne Zahl von rund 25 Be­trie­ben ge­nannt wor­den. Be­trof­fen sind nach An­ga­ben des Amts für Ver­brau­cher­schutz drei Groß­händ­ler, 55 Gas­tro­no­mie-be­trie­be, dar­un­ter Ho­tels, Re­stau­rants, Im­bis­se und Bä­cke­rei-fi­lia­len mit Ca­fé. Rück­ru­fe ha­be es zu­dem in 14 wei­te­ren Be­trie­ben, die der Ge­mein­schafts­ver­pfle­gung die­nen, ge­ge­ben. Da­zu zähl­ten un­ter an­de­rem Kan­ti­nen und Al­ten­hei­me. Bis­lang nicht be­trof­fen sei­en Düs­sel­dor­fer Schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten. „Auch der Ein­zel­han­del, der lo­se Wurst­wa­ren ver­kau­fe, ist nach bis­he­ri­gem Kennt­nis­stand nicht be­lie­fert wor­den“, meint Stadt­spre­cher Micha­el Buch.

Ak­tu­ell füh­ren al­le elf dienst­ha­ben­den Le­bens­mit­tel­kon­trol­leu­re Vor-ort-kon­trol­len in den vom Rück­ruf be­trof­fe­nen Un­ter­neh­men durch. „Da­ne­ben sind drei Sach­ver­stän­di­ge, dar­un­ter ein Ve­te­ri­när­me­di­zi­ner so­wie zwei staat­lich ge­prüf­te Le­bens­mit­tel­che­mi­ker, im Ein­satz“, meint Buch. Bei die­sen Kon­trol­len wer­de auch ge­prüft, ob die Wil­ke-wa­re an an­de­re Un­ter­neh­men wei­ter­ver­kauft wur­de und ob sich even­tu­ell noch Wa­re in den Küh­lein­rich­tun­gen be­fin­de. In ei­ni­gen Fäl­len war das der Fall. Die so­for­ti­ge Be­sei­ti­gung sei dann je­weils an­ge­ord­net wor­den. Die Na­men der be­trof­fe­nen Ein­rich­tun­gen wer­den nicht öf­fent­lich ge­macht, da der Rück­ruf grund­sätz­lich al­le Wil­ke-wa­ren be­trifft, un­ab­hän­gig da­von, ob sich in die­sen Pro­duk­ten tat­säch­lich Kei­me nach­wei­sen las­sen oder nicht.

Ver­ant­wort­lich für ei­nen schnellst­mög­li­chen Rück­ruf der Pro­duk­te sind die Le­bens­mit­tel-un­ter­neh­men. Bun­des­weit gibt es mas­si­ve Kri­tik am Um­gang mit dem Wur­stund Fleisch­skan­dal. Im Mit­tel­punkt steht die Fra­ge, ob es zu lan­ge ge­dau­ert hat, bis das hes­si­sche Un­ter­neh­men ge­schlos­sen wur­de.

FO­TO: WALDECKISC­HE LANDESZEIT­UNG

2018 wur­de in Hes­sen Schim­mel auf Roh­wurst des Her­stel­lers Wil­ke ent­deckt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.