Wie NRW auf At­ten­ta­te re­agiert

Strei­fen­po­li­zis­ten sol­len wei­ter­hin im Ernst­fall auf Ter­ro­ris­ten schie­ßen.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - POLITIK -

DÜS­SEL­DORF (tor) Das töd­li­che At­ten­tat von Hal­le, bei dem am Mitt­woch ein mut­maß­lich rechts­ex­tre­mer Tä­ter zwei Men­schen er­schos­sen hat, wirft ei­ne be­sorg­te Fra­ge auf: Wie re­agie­ren die Si­cher­heits­be­hör­den ei­gent­lich in Nord­rhein-west­fa­len, wenn ein Tä­ter wie aus dem Nichts um sich schießt und schein­bar wahl­los mor­det? Vor drei Jah­ren gab der da­ma­li­ge NRW-IN­nen­mi­nis­ter Ralf Jä­ger (SPD) der Po­li­zei für sol­che Fäl­le ei­ne neue Stra­te­gie vor. An­lass wa­ren die Ter­ror­an­schlä­ge von Pa­ris.

Bis da­hin wa­ren die Strei­fen­be­am­ten in NRW in sol­chen Fäl­len ge­hal­ten, Spe­zi­al­ein­satz­kom­man­dos (SEK) an­zu­for­dern und sich selbst zu­rück­zu­hal­ten: bes­tens aus­ge­rüs­te­te Spe­zia­lis­ten der Po­li­zei, die für der­ar­ti­ge Ein­sät­ze bei­na­he täg­lich trai­nie­ren. Aber das Dra­ma von Pa­ris mach­te deut­lich: In sol­chen La­gen kann die Po­li­zei nicht auf das Ein­tref­fen ei­nes SEK war­ten. Jä­ger ord­ne­te an, dass auch ganz nor­ma­le Strei­fen­po­li­zis­ten in sol­chen Fäl­len so­fort ver­su­chen sol­len, die Tä­ter zu stop­pen, um mög­lichst vie­le Men­schen­le­ben zu ret­ten.

Der „Schieß­be­fehl für Strei­fen­po­li­zis­ten“war zu­nächst um­strit­ten. Er sei für die aus­füh­ren­den Po­li­zis­ten le­bens­ge­fähr­lich, warn­ten Kri­ti­ker. Aber auch der ak­tu­el­le Nrw-in­nen­mi­nis­ter Her­bert Reul (CDU) hielt an ge­nau die­ser Stra­te­gie fest. „Die­ser Pa­ra­dig­men­wech­sel war rich­tig“, sagt heu­te ein Spre­cher des In­nen­mi­nis­te­ri­ums.

In­zwi­schen ge­hört das Trai­ning für sol­che Ter­ror­la­gen zum All­tag nicht nur der SEKS, son­dern auch der Strei­fen­po­li­zei. In meh­re­ren Trai­nings­zen­tren ler­nen die Be­am­ten zum Bei­spiel, um sich schie­ßen­de Tä­ter in U-bah­nen un­schäd­lich zu ma­chen, auch dann, wenn Pas­san­ten im Schuss­feld ste­hen. Un­ter an­de­rem des­halb wur­de die Stan­dard­aus­rüs­tung der Strei­fen­wa­gen in NRW um ku­gel­si­che­re Hel­me und bes­se­re Schutz­wes­ten er­gänzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.