Selbst­be­wuss­ter Auf­stei­ger fährt zum Bas­ket­ball-spit­zen­spiel

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT - VON CHRIS­TI­NE LESKA-OTTENSMANN

Es ist das ak­tu­el­le Spit­zen­spiel in der 2. Bas­ket­ball Bun­des­li­ga Pro B: Die ART Gi­ants, die als Auf­stei­ger mit drei Sie­gen fu­ri­os in die Sai­son ge­star­tet sind, tre­ten am Sams­tag (19.30 Uhr) beim Spit­zen­rei­ter EN Bas­kets Schwelm an. Die bei­den Mann­schaf­ten sind die ein­zi­gen in der Pro B, die noch un­ge­schla­gen sind.

Der Re­spekt vor dem Geg­ner ist bei Trai­ner Jo­nas Jön­ke groß: „Die Schwel­mer sind ei­ner der Top­fa­vo­ri­ten auf den Auf­stieg. Sie sind per­so­nell sehr gut be­setzt und ha­ben viel Er­fah­rung auf den un­ter­schied­li­chen Po­si­tio­nen.“Ne­ben Ka­pi­tän Ni­ki­ta Khart­chen­kov, der vor neun Jah­ren für Düs­sel­dorf in der Bun­des­li­ga auf Korb­jagd ging, wer­den die Gäs­te ein be­son­de­res Au­gen­merk auf Us-ame­ri­ka­ner Mon­tra­el Scott le­gen. Der Auf­bau­spie­ler ist mit durch­schnitt­lich 16,7 Punk­ten und 8,3 Re­bounds aus den ers­ten Par­ti­en der Top­s­corer der Schwel­mer. Hin­zu ge­sellt sich Scharf­schüt­ze Mi­len Za­ha­riev, den die ART Gi­ants be­reits aus sei­ner Re­gio­nal­li­ga-zeit bei den Gre­ven­broich Ele­phants bes­tens ken­nen.

Dass die EN Bas­kets im Du­ell mit den ART Gi­ants die Fa­vo­ri­ten­rol­le ein­neh­men wür­den, war schon vor Sai­son­be­ginn klar. Doch nach ih­rem tol­len Sai­son­start ge­hen die Düs­sel­dor­fer selbst­be­wusst in die Par­tie. „Wir sind in kei­ner Wei­se chan­cen­los“, be­tont Jön­ke. Da­bei set­zen die Gäs­te auf den ein­ge­schwo­re­nen Te­am­geist, den sie schon in den ers­ten drei Be­geg­nun­gen ein­drucks­voll aufs Par­kett brin­gen konn­ten.

Um es dem Geg­ner so schwer wie mög­lich zu ma­chen, wird gro­ßer Ein­satz ge­fragt sein. „Wir müs­sen be­reit sein, mehr zu in­ves­tie­ren als der Geg­ner. Wenn wir das schaf­fen, ha­ben wir die Mög­lich­keit, zwei Punk­te zu klau­en“, sagt Jön­ke. Bis auf die Lang­zeit­ver­letz­ten Des­haun Co­oper und Fe­li­pe Gal­vez Braatz ste­hen wohl al­le Ak­teu­re zur Ver­fü­gung. Zwar konn­te John Wil­kins auf­grund von Rü­cken­pro­ble­men in die­ser Wo­che nur be­dingt trai­nie­ren, doch am Sams­tag soll der 30-jäh­ri­ge Fran­zo­se mit an Bord sein.

Die üb­ri­gen Li­gen stel­len den Spiel­be­trieb in den Herbst­fe­ri­en ein. In der zwei­ten Run­de des WBV-PO­kals sind aber ei­ni­ge Düs­sel­dor­fer Teams im Ein­satz: Die Da­men des Re­gio­nal­li­ga-spit­zen­rei­ters Ca­pi­tol Bas­cats bei Li­ga­kon­kur­rent TSVE Bie­le­feld, die Her­ren-ober­li­gis­ten Al­te Freun­de und TG 81 ge­gen die TG Stür­zel­berg be­zie­hungs­wei­se ge­gen den Bon­ner SV Ro­le­ber.

FO­TO: HORSTMÜLLE­R

Als Ni­ki­ta Khart­chen­kov sei­ne Frei­wür­fe noch für die Gi­ants aus­führ­te: 2010 war das, heu­te spielt er für Spit­zen­rei­ter EN Bas­kets Schwelm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.