Fünf Frei­zeit­tipps für die kal­te Jah­res­zeit

An die­sem Wo­chen­en­de soll noch ein­mal die Son­ne schei­nen – doch was kann man in Düs­sel­dorf un­ter­neh­men, wenn der Herbst nicht gol­den ist?

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - FREIZEIT UND SPORT IN DÜSSELDORF - VON EIRIK SEDLMAIR

Dunk­ler Him­mel, viel Re­gen und Wind. Der Herbst ist da und der Win­ter steht auch schon vor der Tür. Ein Grund für schlech­te Lau­ne muss das aber nicht sein. Fünf Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten in Düs­sel­dorf, die auch – oder ge­ra­de – bei schlech­tem Wet­ter Spaß ma­chen.

Bo­ta­ni­scher Gar­ten Bäu­me aus Süd­ame­ri­ka, Blu­men aus Süd­afri­ka und Sträu­cher, die ei­gent­lich nur in kal­ten Re­gio­nen wach­sen – mit­ten in Düs­sel­dorf. Das al­les ist im Bo­ta­ni­schen Gar­ten der Hein­rich-hei­ne-uni­ver­si­tät zu fin­den. Auf acht Hekt­ar Frei­flä­che wach­sen Pflan­zen aus ver­schie­dens­ten Kli­ma­zo­nen der Er­de. Doch auch wenn es zu kalt ist, um sich auf der Frei­flä­che auf­zu­hal­ten, lohnt sich ein Be­such. In der Kup­pel, die das Herz­stück des Gar­tens bil­det, be­fin­den sich Pflan­zen aus Ge­bie­ten mit reg­ne­ri­schem Win­ter und tro­cke­nem Som­mer wie Neu­see­land oder Süd­ame­ri­ka. Der Bo­ta­ni­sche Gar­ten ist im Ok­to­ber mon­tags bis frei­tags so­wie sonn­tags von 10 bis 18 Uhr ge­öff­net und sams­tags von 13 bis 18 Uhr. Un­ter der Te­le­fon­num­mer 0211-8112477 oder der Adres­se grue­ne-schu­[email protected] uni-du­es­sel­dorf.de kann man sich für Füh­run­gen an­mel­den, der Gar­ten kann aber auch oh­ne Füh­rung be­sich­tigt wer­den.

Bow­ling Meh­re­re Bow­ling-an­la­gen in Düs­sel­dorf la­den ein, bei schlech­tem Wet­ter die rot-wei­ßen Ke­gel um­zu­wer­fen. In der Bow­ling-world in Flin­gern war­ten 16 Bah­nen, da­zu gibt es noch 14 Bil­lard­ti­sche und ein Re­stau­rant. Ab 11 Uhr kann hier die gan­ze Wo­che über ge­bowlt wer­den, die An­la­ge schließt un­ter der Wo­che und am Sonn­tag um 23 Uhr, frei­tags und sams­tags erst um ein Uhr. Bah­nen kön­nen un­ter www.du­es­sel­dorf. bow­ling­world.de re­ser­viert wer­den. Un­ter an­de­rem kön­nen Bow­ling­fans auch im Bow­ling Sport­zen­trum in Ben­rath auf ih­re Kos­ten kom­men. Hier sind zehn Bah­nen zu be­spie­len, an­mel­den kann man sich un­ter 0211 7182974 oder on­line un­ter www.bow­ling-du­es­sel­dorf.de. Ei­ne Bahn oder Stun­de kann man in Flin­gern ab 18 Eu­ro bu­chen, in Ben­rath in­klu­si­ve Leih­schu­he ab 25 Eu­ro.

In­door-mi­ni­golf Die Jah­res­zeit, in der sich ein Eis schnappt und auf den Mi­ni­golf­platz schlen­dert, ist vor­bei. Ei­gent­lich. Doch wer das gan­ze Jahr über Mi­ni­golf spie­len will, da­zu auch noch im Dun­keln bei Schwarz­licht, wird in Düs­sel­dorf fün­dig. Zwei Schwarz­licht-mi­ni­golf­an­la­gen gibt es hier, auf de­nen In­door ge­zockt wer­den kann. Ein­mal die 3D-mi­ni­golf­an­la­ge im Glo­wing Room Düs­sel­dorf in Flin­gern. Ab 15 Uhr kann man hier auf 18 Bah­nen spie­len, Er­wach­se­ne zah­len von Mon­tag bis Don­ners­tag zehn Eu­ro Ein­tritt, Frei­tag bis Sonn­tag zwölf Eu­ro. Kin­der müs­sen im­mer acht Eu­ro zah­len. Bu­chun­gen un­ter www.glo­win­grooms.com/du­es­sel­dorf. Auch die Ac­tion-zo­ne in Ger­res­heim bie­tet Mi­ni­golf un­ter Schwarz­licht an. Bu­chun­gen: www. ac­tion-zo­ne.de.

In­door-kart Ps-freun­de, ob klein oder groß, kön­nen auf zwei Kart­bah­nen in Düs­sel­dorf und Um­ge­bung auf ih­re Kos­ten kom­men. Zum Bei­spiel in Kaarst. Hier steht die RS Speed World. Auf der da­zu­ge­hö­ri­gen In­door-kart­bahn kön­nen Kin­der­ge­burts­ta­ge, Jun­ge­sel­len­ab­schie­de oder Fir­me­nevents ge­fei­ert wer­den. Die Stre­cke wird je­den Mo­nat um­ge­baut, es wer­den al­so Hin­der­nis­se ver­stellt oder neue hin­zu­ge­fügt. Kin­der­ge­burts­ta­ge für bis zu zehn Kin­der zum Bei­spiel gibt es ab 290 Eu­ro. Die In­door-kart­bahn in der RS Speed World un­ter www.go­kart-on­line.de ge­bucht wer­den. In Hil­den gibt es die In­door-kar­bahn Han­sSachs-ring. Ti­ckets für Ein­zel­fahr­ten be­kommt man ab 13 Eu­ro, Kin­der von acht bis 14 zah­len elf Eu­ro. Von Mon­tag bis Don­ners­tag müs­sen Schü­ler und Stu­den­ten zu­dem nur den Kin­der­ta­rif zah­len. Mehr In­for­ma­tio­nen und Bu­chung un­ter www. hans-sachs-ring.de.

Ho­lo­ca­fé Mit­ten in Düs­sel­dorf in das Jahr 1928 rei­sen, um ei­ne Py­ra­mi­de zu er­for­schen. Im al­ten Grie­chen­land ei­ne un­ter­ge­gan­ge­nes Schiffs­wrack su­chen. Und da­nach ge­müt­lich ei­nen Kaf­fee trin­ken. Das al­les ist mög­lich im Ho­lo­ca­fé am Wehr­hahn. Hier kön­nen sich Be­su­cher mit Hil­fe ei­ne Vr-bril­le in his­to­ri­sche, aber auch fu­tu­ris­ti­sche Wel­ten be­ge­ben, die­se er­for­schen und Auf­ga­ben in ih­nen lö­sen.

Das Ho­lo­ca­fé in Düs­sel­dorf wur­de An­fang 2019 er­öff­net. Ak­tu­ell kön­nen Be­su­cher aus sechs ver­schie­de­nen Spie­len wäh­len, En­de Ok­to­ber kommt noch ein sieb­tes hin­zu. Ne­ben dem Ein­tau­chen in an­de­re Wel­ten bie­tet das Ho­lo­ca­fé auch Kaf­fee und Waf­feln an. Ab zehn Eu­ro pro Per­son kön­nen dort Fir­men­fei­ern oder Jun­ge­sel­len­ab­schie­de statt­fin­den, sonst zah­len Er­wach­se­ne zwölf Eu­ro und Kin­der neun Eu­ro. Mehr In­for­ma­tio­nen gibt es un­ter www. ho­lo­ca­fe.de.

RP-FO­TO: AN­NE ORTHEN

Im bo­ta­ni­schen Gar­ten der Hein­rich-hei­ne-uni­ver­si­tät wach­sen Pflan­zen aus den ver­schie­dens­ten Kli­ma­zo­nen der Er­de.

FO­TO: RS SPEE­DWORLD

Renn­sport-freun­de sind auf Kart­stre­cken wie hier in Kaarst rich­tig.

RP-FO­TO: INGEL

Stri­ke: Nicht um al­le Neu­ne, son­dern um al­le Zeh­ne geht es beim Bow­ling.

RP-FO­TO: ENDERMANN

Bei schlech­tem Wet­ter kann man in Flin­gern Mi­ni­golf im War­men spie­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.