Lis­te­ri­en in Wurst: Ein To­des­op­fer kommt aus NRW

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - WIRTSCHAFT -

KOR­BACH/BER­LIN (dpa) Die Zahl der To­des­fäl­le durch Lis­te­ri­en­kei­me im Fall des nord­hes­si­schen Wurst­pro­du­zen­ten Wil­ke liegt bei drei, wie aus ei­nem Be­richt des Ro­bert Koch-in­sti­tuts (RKI) her­vor­geht. Dem­nach star­ben be­reits 2018 drei Men­schen aus Ba­den-würt­tem­berg, Nord­rhein-west­fa­len und Sach­sen-an­halt an ei­ner In­fek­tio­nen mit dem Lis­te­ri­en­stamm Sig­ma1. Durch die Un­ter­su­chung des RKI und ei­nen Ab­gleich des Bun­des­in­sti­tuts für Ri­si­ko­be­wer­tung „konn­te ein Zu­sam­men­hang von Sig­ma1 zu Wil­ke be­stä­tigt wer­den“, sag­te ei­ne Spre­che­rin des hes­si­schen Um­welt­mi­nis­te­ri­ums am Frei­tag. Der Keim­stamm konn­te dem­nach bei den Pa­ti­en­ten und in Wil­ke-pro­duk­ten nach­ge­wie­sen wer­den. Der Wurst­her­stel­ler Wil­ke in Twis­te­tal-bern­dorf war vor mehr als ei­ner Wo­che ge­schlos­sen wor­den. Im­mer wie­der wa­ren Kei­me in sei­nen Pro­duk­ten ge­fun­den wor­den. Lis­te­ri­en kön­nen für Men­schen mit ge­schwäch­tem Im­mun­sys­tem le­bens­ge­fähr­lich sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.