Fortu­na II: Der Rot­sün­der ist zu­rück

Im Kel­ler­du­ell ge­gen Ber­gisch Glad­bach darf Mo­ritz Mon­tag wie­der spie­len.

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT - VON TO­BI­AS DINKELBORG

Die La­ge ist ver­zwickt in die­sem Mo­ment. Mo­ritz Mon­tag hat ge­nau zwei Op­tio­nen. Und egal, für wel­che er sich ent­schei­det, es wird mit ho­her Wahr­schein­lich­keit die falsche sein – zu­min­dest ei­ne mit weit­rei­chen­den Kon­se­quen­zen. Lässt der Rechts­ver­tei­di­ger von Fortu­nas Re­gio­nal­li­ga-fuß­bal­lern den ent­eil­ten Mar­vin Lorch wei­ter zie­hen, fällt we­ni­ge Se­kun­den spä­ter ziem­lich si­cher der 2:2-Aus­gleich für den VFB Homberg. Hält er ihn auf, fliegt er vom Platz.

Der 21-Jäh­ri­ge wählt die zwei­te Va­ri­an­te. Er holt sei­nen Ge­gen­spie­ler kurz vor der Straf­raum­kan­te von den Bei­nen. Ro­te Kar­te, der Ar­beits­tag ist be­en­det. Den­noch trifft Mon­tag die ver­meint­lich bes­se­re von zwei schlech­ten Ent­schei­dun­gen, weil er sich in den Di­enst der Mann­schaft stellt. Wä­re der An­griff in ei­nen Tref­fer ge­mün­det, hät­ten die Flin­ger­ner an je­nem Abend vor ei­nem Mo­nat viel­leicht nicht mit 4:2 ge­won­nen.

Das ist je­doch nur die ei­ne Hälf­te ei­ner bi­zar­ren Ge­schich­te: Denn der Platz­ver­weis in Homberg – am ach­ten Spiel­tag – war schon Mon­tags zwei­te Hin­aus­stel­lung in die­ser im­mer noch jun­gen Sai­son. In der Par­tie bei Ale­man­nia Aa­chen, dem zwei­ten Pflicht­spiel nach der Som­mer­pau­se, hol­te sich der Jungspund eben­falls ei­ne Ro­te Kar­te ab. Nun wä­re es nach­voll­zieh­bar, wenn Trai­ner Ni­co Micha­ty die­se ku­rio­se Si­tua­ti­on ver­stim­men wür­de. Doch der 46-Jäh­ri­ge macht Mon­tag wei­ter­hin nicht den Hauch ei­nes Vor­wurfs. „Für Mo­ritz ist es bis­her zwar ei­ne un­glück­li­che Sai­son, aber bei­de Platz­ver­wei­se wa­ren be­rech­tigt“, sagt der Coach. „Das sind Din­ge, die pas­sie­ren kön­nen.“

Viel wich­ti­ger ist, dass der Rechts­ver­tei­di­ger im rich­tung­wei­sen­den Kel­ler­du­ell ge­gen den SV Ber­gisch Glad­bach (Sams­tag, 14 Uhr, Paul-ja­nes-sta­di­on) auf den Ra­sen zu­rück­keh­ren darf. Sei­ne vier­wö­chi­ge Sper­re nach der Ro­ten Kar­te in Homberg ist am Frei­tag­abend ab­ge­lau­fen, pünkt­lich um 24 Uhr. „Denn das Spiel da­mals war eben an ei­nem Frei­tag“, er­klärt Micha­ty. „Da ha­ben wir uns ex­tra noch­mal ver­ge­wis­sert.“

Aus zwei Grün­den wird Mon­tag der­zeit ganz be­son­ders ge­braucht. Ers­tens, weil die Per­so­nal­de­cke wei­ter­hin ziem­lich dünn ist. Und zwei­tens, weil er die zu­letzt wack­li­ge De­fen­si­ve sta­bi­li­sie­ren soll. Trai­ner Micha­ty nimmt ihn in die Pflicht. „Ich er­war­te, dass Mo­ritz vor­an­geht“, sagt er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.