Gut 5000 Kar­ten im Ver­lo­sungs­korb

Die Zie­gen­kar­ten-Ak­ti­on der Ree­ser Wer­be­ge­mein­schaft war wie­der ein Er­folg. Die Kun­den­treue wur­de mit ins­ge­samt 3000 Eu­ro be­lohnt.

Rheinische Post Emmerich-Rees - - Rees - VON MICHA­EL SCHOL­TEN

„In Rääs, da kie­ken de Zek­ken dör de Gläs.“Einst stan­den die Zie­gen, die in den kar­gen Woh­nun­gen ih­rer Be­sit­zer leb­ten und aus dem Fens­ter schau­ten, für die Ar­mut der al­ten Ree­ser. Heu­te führt die Ree­ser Wer­be­ge­mein­schaft (RWG) das Nutz­vieh stolz in ih­rem Lo­go, und am En­de je­den Jah­res be­schert die „Kuh des ar­men Man­nes“vie­len treu­en Kun­den der Ree­ser Fach­ge­schäf­te und Gast­stät­ten so­gar ei­nen klei­nen Geld­se­gen.

„Die Zie­gen­kar­ten-Ak­ti­on ge­hört je­des Jahr zu den er­folg­reichs­ten Ak­tio­nen der Ree­ser Wer­be­ge­mein­schaft“, freu­te sich die stell­ver­tre­ten­de RWG-Vor­sit­zen­de Su­san­ne Ol­fen. In der Ad­vents­zeit be­lohn­ten die RWG-Mit­glieds­be­trie­be wie­der je­den Ein­kauf ab fünf Eu­ro mit ei­nem Zie­gen-Auf­kle­ber. Zehn da­von kom­plet­tier­ten ei­ne Ak­ti­ons­kar­te und bo­ten die Chan­ce, Ein­kaufs­gut­schei­ne im Ge­samt­wert von 3000 Eu­ro zu ge­win­nen. Rh­ein­kö­ni­gin Hei­ke Bey­er war jetzt die Glücks­fee und zog auf dem Markt­platz aus fast 5000 ein­ge­reich­ten Zie­gen-Kar­ten die Na­men der Ge­win­ner.

„Je­de die­ser Kar­ten steht für 50 Eu­ro, die in Rees aus­ge­ge­ben wur­den“, er­in­ner­te RWG-Schrift­füh­re­rin Re­na­te Nann-Bel­ting, die die Zie­hung an der his­to­ri­schen Pum­pe mo­de­rier­te. „Da sieht man, wie viel Geld in Rees ins­be­son­de­re in der Ad­vents­zeit aus­ge­ge­ben wird.“Vie­le Ree­se­rin­nen und Ree­ser ver­folg­ten die Zie­hung und konn­ten die ge­won­ne­nen Gut­schei­ne, teils auch fürVer­wand­te oder Nach­barn, gleich mit nach Hau­se neh­men oder so­fort in der Stadt ein­lö­sen. Wer sei­nen Gut­schein nicht di­rekt an der Pum­pe ab­ho­len konn­te, wird in den kom­men­den Ta­gen schrift­lich be­nach­rich­tigt.

Wie in den Vor­jah­ren blie­ben die meis­ten Gut­schei­ne in der Rhe­in­stadt. Den Haupt­preis, ein Ein­kaufs­gut­schein in Hö­he von 250 Eu­ro, ge­wann Bea­trix He­ve­ling aus Grie­ther­busch. Gut­schei­ne über 150 Eu­ro gin­gen an Tho­mas Bröm­ling, Hed­wig Hil­den­ha­gen und Wer­ner van den Burg. Letz­te­rer kommt aus Is­sel­burg. Über 100-Eu­ro-Gut­schei­ne durf­ten sich fünf Ree­ser Ge­win­ner freu­en: Ur­su­la Har­tung, Knut Te­pa­ße, Ste­fan Hack­fort, Mar­lies Fisch­dick und Marg­ret Schall. Gut- schei­ne im Wert von je 50 Eu­ro gin­gen an Fa­mi­lie Braam, Hen­ning Sent aus Hammin­keln, Ste­pha­nie Brün­tink, Ol­ga Krü­ger aus We­sel, Edith Rodz­ni­cka, Ra­mo­na Ter­schlü­sen, Lo­re­na Bö­cker aus Em­me­rich, Patrick Kern, In­grid Ter­mier, Hil­de­gard Ba­do­rek, Eva de Witt und An­ge­li­ka Ko­en­ders.

Dar­über hin­aus wur­den 36 Gut­schei­ne im Wert von je 25 Eu­ro ver­lost, die von RWG-Mit­glieds­be­trie­ben ge­spen­det wur­den und nur dort ein­ge­löst wer­den kön­nen. Auch hier ka­men die meis­ten Ge­win­ner aus Rees, doch auch für Kun­den aus Kal­kar, Keve­la­er und We­sel hat­te sich die Teil­nah­me an der Zie­gen­kar­ten-Ak­ti­on ge­lohnt. „Rees ist als Ein­kaufs­stadt wei­ter­hin bei Ree­sern und Aus­wär­ti­gen glei­cher­ma­ßen be­liebt“, schloss Re­na­te Nann-Bel­ting mit Blick auf die vie­len be­kleb­ten Kar­ten, die ei­nen Wä­sche­korb und ei­ne Trans­port­kis­te füll­ten.

Für 2019 be­rei­tet die Ree­ser Wer­be­ge­mein­schaft wie­der das Stadt­fest und das Rhein­fest vor, je­weils ver­bun­den mit ei­nem ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag. Auf­grund stren­ger Auf­la­gen der Ver­ein­ten Di­enst­leis­tungs­ge­werk­schaft (Ver­di) wird es vor­aus­sicht­lich auch 2019 nur die­se bei­den statt ehe­mals vier ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge in Rees ge­ben. Die Pu­ten­ver­lo­sung und die Zie­gen­kar­ten-Ak­ti­on im De­zem­ber blei­ben be­lieb­te Al­lein­stel­lungs­merk­ma­le der Ree­ser Ein­zel­händ­ler. Auch an sai­son­ge­bun­de­nen Dan­ke­schön-Ak­tio­nen, bei de­nen Pri­meln oder Äp­fel an die Kun­den ver­schenkt wer­den, will die RWG 2019 fest­hal­ten.

Ak­tu­ell zählt die RWG knapp un­ter 40 Mit­glie­der, die mit ih­ren Mo­nats­bei­trä­gen von 40 Eu­ro die ver­schie­de­nen Ak­tio­nen und Fes­te fi­nan­zie­ren. Jüngs­ter Neu­zu­gang

ist die Stadt Rees, da­ge­gen führ­ten Ge­schäfts­auf­ga­ben oder be­wuss­te Aus­trit­te zum leich­ten Mit­glie­der­schwund. Im Ver­gleich zu an­de­ren Kom­mu­nen gibt es in der Ree­ser In­nen­stadt wei­ter­hin we­ni­ge leer­ste­hen­de Lä­den. Im De­zem­ber ver­ließ Hei­di Well­manns „In­di­vi­du­um“nach neun Jah­ren die Dell­stra­ße, der Schmuck­la­den wird aber im Ree­ser Feld wei­ter­ge­führt. Der Ge­schen­kela­den Hap­pi­ness (Dell­stra­ße 25) schloss im De­zem­ber nach an­dert­halb Jah­ren. Da­für scheint sich in der Dell­stra­ße 9, ehe­mals „Klei­ne Uhrs­a­che“, et­was zu tun.

In der bis­he­ri­gen Bä­cke­rei Ter­horst, Markt 27, lau­fen die Um­bau­ar­bei­ten durch die Mil­lin­ger Bä­cke­rei Ten­bült. Im La­den­lo­kal am Markt 41, in dem zu­letzt die Deut­sche Glas­fa­ser ei­ne Fi­lia­le auf Zeit hat­te, rich­tet die Stadt Rees bald ei­ne neue Tou­ris­ten-In­for­ma­ti­on ein. Nur die frü­he­re Fi­lia­le von Alex­an­der Mo­den, Markt 41, war­tet wei­ter­hin auf ei­nen neu­en Mie­ter.

RP-FO­TO: VAN OFFERN

Sie hat­ten Spaß bei der Zie­gen­kar­ten-Zie­hung: Su­san­ne Ol­fen, stell­ver­tre­ten­de RWG-Vor­sit­zen­de, Kun­din Chris­ta Thei­ßen, RWG-Schrift­füh­re­rin Re­na­te Nann-Bel­ting und Rh­ein­kö­ni­gin Hei­ke Bey­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.