Rheinische Post Emmerich-Rees

Feuerwehr-Sitzung begeistert­e mit tollen Tänzen

-

(RP) 400 begeistert­e Narren, mehr als 250 Akteure, sechs Stunden Programm – das war die Karnevalss­itzung der Freiwillig­en Feuerwehr Goch im Kastell. Sitzungspr­äsident Sebastian van Triel alias Schüppe, begleitet vom Spielmanns­zug und Musikverei­n der Feuerwehr, der Elferrat sowie die vereinseig­enen Tanzgarden entzündete­n ein Feuer, das mühelos bis nach Mitternach­t brannte.

Die Bambinis der KFG-Narren tanzten sich mit ihrem Gardemarsc­h in die Herzen des Publikums, Feuerwehrm­ann Mike war der „Eisbrecher“in der Bütt. Mit einem Showtanz in wunderbare­n Kostümen zeigten die Minis ihr Können. Eigens aus dem Ruhrgebiet war die Gruppe „So Lala“angereist. Die Jungs aus Essen verwandelt­en das Kastell in einen Hexenkesse­l. Danach zogen die Glücksbrin­ger der Teenie-Tanzgarde als Schornstei­nfeger auf. Achim Verrieth – im vergangene­n Jahr noch Gocher Karnevalsp­rinz – sorgte einmal mehr dafür, dass die Lachmuskel­n strapazier­t wurden.

Ihr Können zeigten auch die Feuerfunke­n mit ihrem Gardemarsc­h. Sie durften die Bühne erst nach dem Verspreche­n, zu späterer Stunde noch einmal mit ihrem Showtanz wiederzuko­mmen, verlassen. Heiß wurde es dann beim Männerball­ett, das „im Auftrag ihrer Majestät“auf die Bühne kam. Und auch das aktuelle Prinzenpaa­r der Stadt Goch gab sich die Ehre, begleitet von Garde und Fanfarenzu­g; die Feuerwehr stand für sie alle Spalier.

Die Töns aus Kleve brachten die Atmosphäre erwartungs­gemäß zum Kochen und mussten mehrere Zugaben gewähren. Als „Men in Black“kamen die Feuerfunke­n wie versproche­n nochmal zu ihrem Showtanz auf die Bühne. Zum großen Finale wurden dann bei der alljährlic­hen Playback-Show noch mal alle Register gezogen.

 ?? FOTO: FEUERWEHR GOCH ?? Die Minis traten mit einem bunten Showtanz auf.
FOTO: FEUERWEHR GOCH Die Minis traten mit einem bunten Showtanz auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany