Ke­mal Kuc ver­lässt Oden­kir­chen zum Sai­son­en­de

Rheinische Post Erkelenz - - Sport Lokal -

FUSSBALL-LAN­DES­LI­GA (sa­le) Beim 1. FC Vier­sen ist der­zeit ei­ni­ges los. Vor ei­ner Wo­che zog sich Da­ni­el Sal­eh auf die Po­si­ti­on des Sport­li­chen Lei­ters zu­rück und über­ließ Ur­ge­stein Klaus Fle­ßers den Trai­ner­pos­ten in­te­rims­mä­ßig. Kurz vor dem Der­by ge­gen den Dül­ke­ner FC wur­de nun auch be­kannt­ge­ge­ben, wer ihn be­erbt: Ke­mal Kuc von der SpVg. Oden­kir­chen wird den Be­zirks­li­gis­ten nächs­te Sai­son be­treu­en. Die FC-Ver­ant­wort­li­chen ei­nig­ten sich mit Kuc auf ei­nen Zwei-Jah­res-Ver­trag mit der Op­ti­on auf ei­ne Ver­län­ge­rung. Dass der 39-Jäh­ri­ge der Wunsch­trai­ner des eins­ti­gen Ober­li­gis­ten ist, zeigt der Zeit­punkt der ers­ten Ge­sprä­che. „Wir ste­hen be­reits seit Sep­tem­ber in Kon­takt“, er­in­nert sich Kuc, der ei­ne neue Her­aus­for­de­rung sucht. „Der 1. FC Vier­sen ist ein gro­ßer Ver­ein. Mit dem neu­en Sta­di­on bie­tet er mir ei­ne tol­le Per­spek­ti­ve“, sag­te er mit Blick auf die der­zei­ti­ge Sta­di­on­re­no­vie­rung am Ho­hen Busch, die im Som­mer fer­tig­ge­stellt sein soll. Ab der Rück­run­de wer­de er sich an die Ka­der­pla­nung be­ge­ben, die im Win­ter ge­plan­ten Trans­fers über­las­se er hin­ge­gen ganz Klaus Fle­ßers. „Ich bin mir si­cher, dass die­se Spie­ler auch in mein Kon­zept pas­sen wer­den“, ist der Ser­be über­zeugt. Mit sei­nem Aus­schei­den en­det bei der SpVg Oden­kir­chen ei­ne klei­ne Ära, denn un­ter sei­ner Lei­tung eta­blier­te sich der Ver­ein in der Lan­des­li­ga. „Ich möch­te auch mein fünf­tes Jahr in Oden­kir­chen or­dent­lich über die Büh­ne brin­gen und den Ver­ein er­folg­reich ver­las­sen. Ich wer­de mich sau­ber ver­ab­schie­den und in der rest­li­chen Zeit hel­fen, ei­nen gu­ten Nach­fol­ger zu fin­den“, sagt Kuc.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.