Vor­weih­nacht­li­cher Hoch­be­trieb

Der On­li­ne-Han­del pro­fi­tiert vom Weih­nachts­ge­schäft. Das be­kommt auch die DHL zu spü­ren. Um die Pa­ket­flut zu be­wäl­ti­gen, wur­den für die Zu­stell­ba­sis in Güd­derath zu­sätz­li­che Kräf­te ein­ge­stellt und ei­ne Hal­le an­ge­mie­tet.

Rheinische Post Erkelenz - - Lokales - VON EVA BACHES

Es ist ein Kom­men und Ge­hen in der 1700 Qua­drat­me­ter gro­ßen Hal­le der DHL-Zu­stell­ba­sis im Ge­wer­be­ge­biet am Ma­rie-Ber­nays-Ring in Güd­derath. Von 8:45 Uhr bis et­wa 10 Uhr herrscht hier Hoch­be­trieb. Un­ge­fähr ei­ne St­un­de dau­ert es, bis al­les ver­staut ist. An 40 Sta­tio­nen ste­hen die Trans­por­ter be­reit. Gro­ße Be­häl­ter aus Pap­pe oder Me­tall ste­hen rand­voll ge­füllt mit den Päck­chen vor den La­de­sta­tio­nen. Sie wur­den im Pa­ket­zu­stell­zen­trum in Krefeld be­la­den und schon grob auf die ein­zel­nen Be­zir­ke vor­sor­tiert. Mön­chen­glad­bach ist in 58 Be­zir­ke auf­ge­teilt. Vor Ort sind die Fah­rer nun eif­rig da­bei, die Pa­ke­te in ih­re Wa­gen zu ver­la­den.

An­de­re Kol­le­gen küm­mern sich um die lee­ren Be­häl­ter und sor­gen da­für, dass sie eben­falls ver­la­den wer­den und wie­der ins Pa­ket­zu­stell­zen­trum nach Krefeld kom­men. Dort wer­den sie er­neut be­füllt. Rou­ti­niert neh­men die Pa­ket­bo­ten die Sen­dun­gen aus den Be­häl­tern und sor­tie­ren sie ent­spre­chend ih­rer Rou­te. „Die Pla­nung der Rou­te ist das Wich­tigs­te. Die Fah­rer ken­nen ih­re Stre­cken ganz ge­nau“, sagt Gui­do Pap­pe, Lei­ter der Zu­stell­ba­sis. Er selbst ist seit 29 Jah­ren im Un­ter­neh­men und hat 18 Jah­re da­von eben­falls als Zu­stel­ler ge­ar­bei­tet.

Ein „Piep“, und das Pa­ket ist ein­ge­scannt. So weiß der Fah­rer ge­nau, wo­hin und wann das Pa­ket ge­lie­fert wer­den soll. „Die Kun­den kön­nen an­ge­ben, zu wel­cher Zeit und an wel­chen Ort sie das Pa­ket ge­lie­fert ha­ben möch­ten“, sagt Britta Töll­ner von der Pres­se­stel­le der DHL. Au­ßer­dem kön­nen die Kun­den auch ih­ren Wunsch­tag an­ge­ben. Die­se Pa­ke­te kom­men in ei­nen se­pa­ra­ten Raum, auch die „klei­ne Fi­lia­le“ge­nannt. Was in den Pa­ke­ten ist, kann man teil­wei­se nur ra­ten. Über­wie­gend er­kennt man die Pa­ke­te be­kann­ter On­line­händ­ler. Vom Flach­bild­schirm bis zum Weih­nachts­baum ist al­les da­bei.Ein re­gu­lä­res Pa­ket wiegt bis zu vier Ki­lo. „Wir hat­ten auch schon ein­mal Tei­le ei­ner al­ten Ve­s­pa, die wir Stück für Stück ein­zeln ver­packt an ei­nen Kun­den ge­lie­fert ha­ben“, er­zählt Gui­do Pan­nen.

An ei­nem nor­ma­len Tag lie­fert je­der Fah­rer rund 160 Pa­ke­te aus. Aber in den Ta­gen kurz vor dem Weih­nachts­fest, herrscht qua­si Aus­nah­me­zu­stand. Rund 20.000 Päck­chen brin­gen die Pa­ket­bo­ten in die­ser Zeit in Mön­chen­glad­bach pro Tag zu den Kun­den. „Das hat mit dem On­li­ne-Han­del im Lau­fe der Jah­re ste­tig zu­ge­nom­men.“, sagt Gui­do Pan­nen. Da­her hat die DHL re­agiert und für die Zeit bis En­de Ja­nu­ar 22 zu­sätz­li­che Pa­ket­bo­ten ein­ge­stellt und ei­ne zwei­te Hal­le mit 500 Qua­drat­me­tern da­zu ge­mie­tet. „In die­sem Jahr ha­be ich vie­le neue Kol­le­gen ein­ge­stellt, die auch schon im letz­ten Jahr da­bei wa­ren. Au­ßer­dem kann ich in die­sem Jahr min­des­tens zehn Kol­le­gen auch über den Ja­nu­ar hin­aus be­schäf­ti­gen“, sagt der Lei­ter der Zu­stell­ba­sis.

Die neu­en Pa­ket­bo­ten wur­den be­reits im Som­mer an­ge­lernt. Drei Wo­chen ha­ben sie ei­nen er­fah­re­nen Kol­le­gen be­glei­tet und dann ih­ren ei­ge­nen Be­zirk zu­ge­teilt be­kom­men. „Der ist zu An­fang al­ler­dings et­was klei­ner als ein re­gu­lä­rer Be­zirk“, er­klärt Gui­do Pan­nen. Kurz vor 9 Uhr legt sich der Tru­bel et­was, die ers­ten Pa­ket­bo­ten sind schon auf ih­rer Tour un­ter­wegs. Ih­re Kol­le­gen ste­hen schon in den Start­lö­chern, um die rest­li­chen Pa­ke­te zu ver­la­den.

Bis Hei­lig­abend wer­den die Ver­tre­ter des Weih­nachts­man­nes noch un­ter­wegs sein. „Wer sein Päck­chen pünkt­lich zum Fest ver­sen­den will, soll­te es in den DHL-Shops bis zum 20. De­zem­ber bis 16 Uhr und in den Post­bank­fi­lia­len bis zum 21. De­zem­ber bis 10 Uhr ab­ge­ben.“, rät Britta Töll­ner.

FO­TO: REICHARTZ

Im Ge­wer­be­ge­biet Gü­derath liegt das Ver­tei­l­er­zen­trum von DHL. Dort herrscht in den Ta­gen vor Weih­nach­ten Stress.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.