Wo­che­n­en­de!

Weih­nacht­li­che Märk­te, ge­mein­sa­mes Sin­gen, ei­ne Opern­ga­la oder ein hu­mor­vol­ler Jah­res­rück­blick in nur an­dert­halb St­un­den – das al­les kann Sams­tag und Sonn­tag in der Stadt er­lebt wer­den.

Rheinische Post Erkelenz - - Lokales - VON MI­LE­NA REI­MANN

Ein Markt mit­ten im Mu­se­um: Zwi­schen Vi­tri­nen mit his­to­ri­schen Do­ku­men­ten und al­ten Schwer­tern wer­den am Sams­tag und Sonn­tag im Schloss Rhe­ydt, Schloss­stra­ße 508, Stän­de von Künst­lern und Kunst­hand­wer­kern auf­ge­baut. Im Re­nais­sance-Am­bi­en­te des Schlos­ses bie­ten sie beim dies­jäh­ri­gen „Kun­stund Hand­werk im Ad­vent“un­ter an­de­rem Tex­ti­li­en, Ke­ra­mik, Spiel­zeug, Woh­nac­ces­soires oder auch De­li­ka­tes­sen wie Mar­me­la­de, Ho­nig, Li­kör und Nou­gat an. Der Markt ist an bei­den Ta­gen je­weils von 11 bis 18 Uhr ge­öff­net. Der Ein­tritt kos­tet sechs Eu­ro für Er­wach­se­ne, er­mä­ßigt vier Eu­ro. Kin­der bis sechs Jah­re kom­men um­sonst rein.

Der tra­di­tio­nel­le Nikolausmarkt in Rhein­dah­len auf der Beecker Stra­ße, rund um die Pfarr­kir­che St. He­le­na und auf dem Mark­platz, fin­det eben­falls am Sams­tag und Sonn­tag statt. Es wird ei­ne Krip­pe mit mensch­li­chen und tie­ri­schen Darstel­lern ge­ben, die die Weih­nachts­ge­schich­te in kur­zen Sze­nen er­zäh­len – je um 15 und 16:30 Uhr. Auf dem Ge­län­de wer­den Kin­der­grup­pen ihr mu­si­ka­li­sches Kön­nen zei­gen, auch gibt es ein of­fe­nes Ad­vent­sin­gen in der Pfarr­kir­che (Sonn­tag 15.30 und 16.15 Uhr). Der Ni­ko­laus kommt an bei­den Ta­gen am spä­ten Nach­mit­tag auf die Büh­ne. Öff­nungs­zei­ten: Sams­tag von 12 bis 22 Uhr, Sonn­tag von 11 bis 19 Uhr.

Weih­nacht­lich wird es auch in Wick­rath: Am Sams­tag ab 15 Uhr la­den die Ver­ei­ne des Stadt­teils erst­mals zum „Ad­vent auf dem Lin­den­platz“. Es wird ei­ne klei­ne Bu­den­stadt mit Holz­hüt­ten auf­ge­baut. Elf Ver­ei­ne und Or­ga­ni­sa­tio­nen la­den zu Grill­wurst, Ge­bäck und Glüh­wein ein – auch ein ge­mein­sa­mes Sin­gen wird or­ga­ni­siert. Für die Kin­der gibt es un­ter an­de­rem ein Glücks­rad, ei­ne Schmink­sta­ti­on, Plätz­chen und Ka­kao.

„Die ver­rück­te Welt der Oper“ist in die­sem Jahr The­ma bei der Opern­ga­la des Ge­mein­schafts­thea­ters. Am Sonn­tag gibt es das Stück um 18 Uhr in Mön­chen­glad­bach, Oden­kir­che­ner Str. 78, zu se­hen. Die Band­brei­te von Ver­rückt­sein in der Oper ist groß, und des­halb reicht das Pro­gramm der Ga­la von Mo­zart bis Wa­gner und in­te­griert Wer­ke von Kom­po­nis­ten wie Ros­si­ni, Do­ni­zet­ti, Ver­di, Tho­mas, Bi­zet und Tschai­kow­sky. Ei­ni­ge Rest­kar­ten gibt es ab rund 25 Eu­ro an der Abend­kas­se.

Ein Rück­blick auf das ku­rio­se Jahr 2018 in nur 90 Mi­nu­ten? Das wol­len „On­kel Fisch“am Sams­tag, 20 Uhr, im Thea­ter im Grün­dungs­haus, Ei­cke­ner Str. 88, schaf­fen. Das Ra­dio-Come­dy-Duo blickt mit sei­nem „WDR 2 Zu­ga­be Pur Jah­res­rück­blick“un­ter an­de­rem auf den Do­nald-Trump-Wahn­sinn, die Gro­Ko am Ran­de des Ner­ven­zu­sam­men­bruchs, die Win­ter­olym­pia­de in ei­nem der bei­den Ko­reas, Br­ex­it-Ver­hand­lun­gen, den et­was un­über­sicht­li­chen Sy­ri­en-Krieg und die Fuß­ball WM in Russ­land. Auch hier gibt es Kar­ten für rund 25 Eu­ro an der Abend­kas­se.

AR­CHIV­FO­TO: MISERIUS

„On­kel Fisch“sind mit ih­rem sa­ti­ri­schen Jah­res­rück­blick am Sams­tag im TIG zu Gast.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.