Na­iv

In­ter­view Prä­ses Re­kow­ski

Rheinische Post Erkelenz - - Leserbriefe - Wolf­gang Dietrich Meerbusch Werner Schei­bel Hil­den Mar­ti­na Frim­mers­dorf Le­ver­ku­sen

Zu „Flucht ist kein vor­über­ge­hen­des Phä­no­men“(RP vom 28. De­zem­ber): Der Prä­ses Man­fred Re­kow­ski hält wi­der bes­se­res Wis­sen, al­le Mi­gran­ten für Flücht­lin­ge, wo­bei je­der des Le­sens kun­di­ger Mensch weiß, dass es nur auf fünf Pro­zent zu­trifft. Herr Re­kow­ski kann doch nicht so na­iv sein, um nicht zu er­ken­nen, dass es voll­kom­men nor­mal ist, wenn ich als Flücht­ling bes­se­re Chan­cen auf Auf­ent­halt be­kom­me und mir ein Tauf­schein da­bei die Tür öff­net. Wahr­schein­lich wür­de ich es ge­nau so ma­chen, wenn ich mir ein bes­se­res Le­ben er­hof­fe. Schie­nen­netz und auch Per­so­nal­man­gel sind an der Ta­ges­ord­nung. Es müs­sen jetzt er­nor­me In­ves­ti­tio­nen er­fol­gen, um wie­der ei­nen stö­rungs­frei­en und pünkt­li­chen Be­trieb zu rea­li­sie­ren. Den auf­ge­tre­te­nen In­ves­ti­ti­ons­stau ab­zu­bau­en, wird noch vie­le Jah­re in An­spruch neh­men. Ge­mäß In­for­ma­ti­on der Bahn wird sich z.B. der ICE-Be­trieb erst wie­der im Jah­re 2025 nor­ma­li­sie­ren. den ver­ant­wort­li­chen Po­li­ti­kern der CDU das „C“noch für „christ­lich“? Ha­ben sie schon ein­mal et­was über den Fran­zis­ka­ner-Mönch Franz von As­si­si ge­hört, der sich schon im 13. Jahr­hun­dert für Tier­schutz ein­setz­te und nach sei­nem Tod hei­lig ge­spro­chen wur­de? Wir brau­chen in un­se­rer Ge­sell­schaft heu­te mehr denn je Re­spekt und Mit­ge­fühl auch für Tiere – sonst schrei­tet die Ver­ro­hung in der Welt im­mer wei­ter vor­an.

FO­TO: DPA

Am­berg in Bayern: Die Prü­gelat­ta­cken vier jun­ger Asyl­be­wer­ber ha­ben ei­ne De­bat­te über Ge­walt von Flücht­lin­gen aus­ge­löst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.