„Ar­thro­se ist die häu­figs­te Ur­sa­che“

Rheinische Post Erkelenz - - Wassenberg -

Kraft­trai­ning un­ter fach­li­cher An­lei­tung kann Ar­thro­se­schmer­zen lin­dern, weil die Mus­ku­la­tur ge­kräf­tigt und da­durch das be­trof­fe­ne Ge­lenk sta­bi­li­siert, ge­schützt und ent­las­tet wird. Trai­nier­te Bein­mus­keln tra­gen ent­schei­dend da­zu bei, das be­trof­fe­ne Knie zu stüt­zen und zu ent­las­ten.

Bei ei­ner an­ste­hen­den Ge­len­ker­satzope­ra­ti­on kann re­gel­mä­ßi­ges Kraft­trai­ning au­ßer­dem die Ope­ra­ti­on so­gar hin­aus­zö­gern oder das Ope­ra­ti­ons­er­geb­nis po­si­tiv be­ein­flus­sen. Das Trai­ning soll­te je­doch nur nach ärzt­li­cher Rück­spra­che und un­ter fach­li­cher Auf­sicht und Be­treu­ung statt­fin­den. Wo­her kom­men die Schmer­zen im Knie?

DR. HEUSSEN: Das Knie ist ein gro­ßes und viel be­las­te­tes Ge­lenk. Schmer­zen kön­nen un­ter­schied­li­che Ur­sa­chen ha­ben, der Me­nis­kus kann an­ge­ris­sen oder ge­ris­sen sein. Ei­ne der häu­figs­ten Ur­sa­chen für Knie­schmer­zen ist aber Ar­thro­se. Dann liegt der Grund im Ver­schleiß des Ge­lenkk­nor­pels.

Woran er­kennt man Ar­thro­se? DR. HEUSSEN: An­lauf- und Be­las­tungs­schmerz in den Kni­en kön­nen ers­te An­zei­chen sein, bei de­nen ein Or­tho­pä­de um Rat ge­fragt wer­den soll­te. In der Or­tho­pä­die ALBERTUS ZEN­TRUM er­stel­len wir nach der Dia­gno­se ei­nen in­di­vi­du­el­len Be­hand­lungs­plan.

Wel­che The­ra­pi­en ste­hen bei Knie-Ar­thro­se zur Ver­fü­gung? DR. HEUSSEN: Wir ha­ben sehr gu­te Er­fah­run­gen mit der Hyalu­ron­säu­re-The­ra­pie ge­macht. Da­bei wird in fünf Sit­zun­gen Hyalu­ron­säu­re un­ter Lo­kala­n­äs­the­sie di­rekt ins Knie in­ji­ziert. Das wirkt schmerz­lin­dernd und ist ne­ben­wir­kungs­arm. Auch mus­kel­auf­bau­en­des Trai­ning, Phy­sio­the­ra­pie, ACP-The­ra­pie, Aku­punk­tur und ma­nu­el­le Be­hand­lung set­zen wir er­folg­reich bei Knie-Ar­thro­se ein. Sind auch Ope­ra­tio­nen not­wen­dig und mög­lich?

DR. HEUSSEN: Wenn kon­ser­va­ti­ve Be­hand­lun­gen nicht zum Er­folg führ­ten, sind re­la­tiv sel­ten und nur im End­sta­di­um der Ge­len­kar­thro­se Ope­ra­tio­nen not­wen­dig. Im ALBERTUS ZEN­TRUM füh­ren wir am­bu­lan­te Ope­ra­tio­nen durch. Die OPs er­fül­len die höchs­ten me­di­zi­ni­schen Stan­dards und der Pa­ti­ent kann nach dem Ein­griff nach Hau­se. Den­noch ist und bleibt die OP das letz­te Mit­tel.

Dr. Jo­seph Heussen, Fach­arzt für Or­tho­pä­die

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.