Rheinische Post - Geldern an Kevelaer

Ein Schau­fens­ter für Bil­der und Ob­jek­te

- VON MICHA­EL KLATT

Schnell hat Nan­ni Wa­gner ih­re Idee zur Aktion „Ad­vents­fens­ter“um­ge­setzt. Bis zum 24. De­zem­ber sind je­den Tag Wer­ke von Krea­ti­ven aus der Re­gi­on zu se­hen. Da­mit soll auch die schwie­ri­ge La­ge von Künst­lern the­ma­ti­siert wer­den.

GEL­DERN Hin­ten im Raum im rech­ten Schau­fens­ter von Klein­bie­len am Markt lärmt die Sä­ge ei­nes Tisch­lers. Das lee­re La­den­lo­kal wird für ei­ne neue Nut­zung ge­ra­de um­ge­baut. Ganz lei­se ist hin­ge­gen das ent­stan­den, was vor­ne im Schau­fens­ter in ei­nem ab­ge­kleb­ten qua­dra­ti­schen Rah­men von 1,50 mal 1,50 Me­ter zu se­hen ist: grü­ne Lä­den ver­schlie­ßen ein Fens­ter in ei­ner Zie­gel­mau­er. Arn­hild Kop­pel hat das Bild mit Acryl auf Lein­wand ge­malt. Es ist das ers­te Kunst­werk, das in­ner­halb der Aktion „Ad­vents­fens­ter“aus­ge­stellt wird.

„Wir Künst­ler ar­bei­ten ins Blaue“

Nan­ni Wa­gner Initia­to­rin

Nan­ni Wa­gner hat­te die Idee da­zu. „Die Ad­vents­fens­ter gibt es schon in vier an­de­ren deut­schen Städ­ten. Ich bin nur auf den Zug ge­sprun­gen“, sagt die Gel­der­ne­rin. „Je­den Tag ein Künst­ler“lau­tet der Un­ter­ti­tel der Aktion. Am Don­ners­tag hat­te Nan­ni Wa­gner die Idee. Bei Klein­bie­len er­kun­dig­te sie sich, ob das Schau­fens­ter zur Ver­fü­gung ste­he. Und bei Künst­lern warb sie fürs Mit­ma­chen. Al­les sei pro­blem­los ge­lau­fen. „Bis­her ma­chen 19 Künst­ler mit, und für die rest­li­chen fünf Ta­ge fin­det ich auch noch wel­che“, ist die Initia­to­rin über­zeugt.

Zu man­chen der Krea­ti­ven war der Weg ganz kurz. Et­wa zu Arn­hild Kop­pel und zu Jörg Möl­ler. Sie sind Nan­ni Wa­g­ners Nach­barn im Ate­lier­hof am Brühl­schen Weg in der Nä­he des Gel­der­ner Bahn­hofs. Bei­trä­ge kom­men dar­über hin­aus von Künst­lern aus Ven­lo, Strae­len, Is­sum, Wach­ten­donk, Keve­la­er und Kamp-Lintfort. Und auch Pe­ter Bo­gat­ka aus Kra­kau ist mit von der Par­tie. Er reist aber nicht ex­tra aus Po­len an. „Sei­ne Ar­beit liegt bei Pe­ter Busch in Gel­dern“, ver­rät Nan­ni Wa­gner. Bis Hei­lig­abend ist ei­ne Mi­schung

aus Bil­dern, Ob­jek­ten und Fo­to­gra­fi­en zu se­hen. Man­che Ar­bei­ten sind mit Ma­ßen von 15 mal 15 Zen­ti­me­tern eher klein. Das Bild von Arn­hild Kop­pel zählt mit 1,60 mal 1,20 Me­tern zu den gro­ßen Ex­po­na­ten.

„No­vem­ber 2020“nennt die Strae­le­ne­rin ihr ak­tu­ells­tes Bild, das sie für die Aktion zur Ver­fü­gung stellt. „In mei­nen Wer­ken er­ken­ne ich mei­ne ei­ge­ne Ge­stimmt­heit ger­ne selbst wie­der“, er­klärt sie. Es gibt Zu­sam­men­halt, er­zählt ihr Bild, aber es zer­fällt auch et­was in Co­ro­na-Zei­ten. Das Fens­ter, das sonst die Ver­bin­dung zur Au­ßen­welt her­stellt, ist ver­schlos­sen und rie­gelt ab.

Nan­ni Wa­gner möch­te mit der Aktion nicht nur ein lee­res Schau­fens­ter sinn­voll nut­zen. Ihr geht es auch dar­um, auf die La­ge der Künst­ler wäh­rend der Co­ro­na-Pan­de­mie hin­zu­wei­sen. Ge­ra­de von bil­den­den Künst­lern, so Arn­hild Kop­pel, wer­de kaum noch ge­spro­chen. „Wir ar­bei­ten ins Blaue“, be­tont Nan­ni Wa­gner mit Blick auf die Tat­sa­che, dass Aus­stel­lungs­ter­mi­ne für 2021 noch völ­lig in der Schwe­be sei­en. Sie sel­ber ar­bei­te in­ten­si­ver denn je, da ih­re Kur­se der­zeit al­le aus­fal­len. Der künst­le­ri­schen Ent­wick­lung tue das gut. Im No­vem­ber noch wur­de kürz­lich die zwei­te Auf­la­ge von „Die Kunst zu schen­ken“ab­ge­sagt. Arn­hild

Kop­pel sieht in der Schau­fens­ter-Aktion auch ei­nen Aus­druck der So­li­da­ri­tät. Hier kä­men Leu­te zu­sam­men, die sonst nicht mit­ein­an­der zu tun ha­ben.

Je­der teil­neh­men­de Künst­ler ge­stal­tet ein Ka­len­der­blatt mit In­for­ma­tio­nen über sein Ex­po­nat. Nan­ni Wa­gner do­ku­men­tiert die Aus­stel­lung auf Ins­ta­gram. Und die Aktion soll noch über den 24. De­zem­ber 2020 hin­aus wir­ken. Die Initia­to­rin ist auf der Su­che nach ei­nem Spon­sor. „Ich möch­te ger­ne, dass aus die­sen 24 Kunst­wer­ken im Schau­fens­ter ein Ad­vents­ka­len­der für 2021 ent­steht“, blickt Nan­ni Wa­gner schon auf das kom­men­de Jahr.

 ?? RP-FOTO: GOTT­FRIED EVERS ?? Arn­hild Kop­pel (l.) und Nan­ni Wa­gner am Ad­vents­fens­ter mit dem ers­ten Kunst­werk.
RP-FOTO: GOTT­FRIED EVERS Arn­hild Kop­pel (l.) und Nan­ni Wa­gner am Ad­vents­fens­ter mit dem ers­ten Kunst­werk.

Newspapers in German

Newspapers from Germany