Moral­re­pu­blik Deutsch­land

Rheinische Post Geldern - - Blickpunkt Kultur -

Der „Zeit“-Her­aus­ge­ber Jo­sef Jof­fe ge­hört zu den pro­fi­lier­tes­ten deut­schen Jour­na­lis­ten. Auch in sei­nem neu­es­ten Buch be­sticht er durch sei­nen ele­gan­ten Stil. Jof­fe zeich­net mit gro­ßer Sach­kennt­nis und Hu­mor die ein­zel­nen Sta­tio­nen des Er­wach­sen­wer­dens der Bun­des­re­pu­blik nach, was er iro­nisch die „Kar­rie­re ei­ner mo­ra­li­schen Su­per­macht“nennt. Er be­schreibt, wie Deutsch­land aus den Tie­fen der un­mit­tel­ba­ren Nach­kriegs­zeit zur sanf­ten Vor­macht Eu­ro­pas wird, wo ei­ne An­ge­la Mer­kel mit klu­ger Zu­rück­hal­tung je­den Ge­dan­ken an ein Vier­tes Reich aus­schließt. Lei­der the­ma­ti­siert der Au­tor nicht mehr das Er­star­ken der na­tio­na­lis­ti­schen Rech­ten in Deutsch­land. Er hät­te sonst ein wirk­lich brand­ak­tu­el­les Buch ab­ge­lie­fert. kes

Jof­fe, Jo­sef: Der gu­te Deut­sche. Die Kar­rie­re ei­ner mo­ra­li­schen Su­per­macht. 2018, C. Ber­tels­mann, 256 S., 20 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.